Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Europäische Union: Flüchtlingskrise wird zur Chefsache

EU-Sondergipfel am nächsten Mittwoch  

Flüchtlingskrise wird zur Chefsache

17.09.2015, 18:17 Uhr | dpa, AFP

Europäische Union: Flüchtlingskrise wird zur Chefsache. EU-Ratspräsident Donald Tusk lädt für kommenden Mittwoch zum EU-Gipfel. (Quelle: Reuters)

EU-Ratspräsident Donald Tusk lädt für kommenden Mittwoch zum EU-Gipfel. (Quelle: Reuters)

Auf der Flucht vor Not und Gewalt drängen Menschen nach Europa. Die EU-Staaten tun sich schwer mit der Zusammenarbeit. Nun gibt es einen erneuten Anlauf auf Spitzenebene.

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder kommen am nächsten Mittwoch (23. September) zu einem Sondergipfel zusammen. Das teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk über den Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. Der Gipfel soll am Mittwochabend um 18 Uhr beginnen.

Innenminister tagen am Vortag

Für den Tag davor (Dienstag) ist bereits ein Krisentreffen der EU-Innenminister zum Thema angesetzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte allerdings klar gemacht, dieses Treffen könne kein Ersatz für einen Gipfel sein.

Merkel hatte am Dienstag gemeinsam mit Österreichs Regierungschef Werner Faymann den Sondergipfel beantragt. Das Problem der Flüchtlingsaufnahme könne "nur gesamteuropäisch gelöst werden", sagte sie. "Wir können nicht bis Mitte Oktober warten" - dann steht der nächste reguläre EU-Gipfel auf dem Programm.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal