Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Empörung in Italien: Varoufakis erhält 24.000 Euro für Interview

Empörung in Italien  

24.000 Euro für ein Varoufakis-Interview

29.10.2015, 17:55 Uhr | AFP

Empörung in Italien: Varoufakis erhält 24.000 Euro für Interview. Nach wie vor so streitbar wie umstritten: der frühere griechische Finanzminister Gianis Varoufakis. (Quelle: dpa)

Nach wie vor so streitbar wie umstritten: der frühere griechische Finanzminister Gianis Varoufakis. (Quelle: dpa)

Ein Honorar von 24.000 Euro für den ehemaligen griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis erhitzt die Gemüter in Italien. Das Geld soll er von der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt RAI für ein Interview bekommen haben.

Der so streitbare wie umstrittene Ex-Minister berichtete in seinem eigenen Blog, der Sender habe sich das Gespräch auf dem Programm RAI 3 mehr als 1000 Euro pro Minute kosten lassen. Der Auftritt des einstigen Popstars der griechischen Politik fand am 27. September statt. Varoufakis reiste dafür erster Klasse per Flugzeug an - angeblich ebenfalls auf Kosten der Sendeanstalt.

Der Fraktionschef der konservativen Forza Italia, Renato Brunetta, empörte sich, so etwas habe es noch nie gegeben. "Entrichten die Italiener ihre Fernsehgebühren, um Varoufakis zu bezahlen? Ich hoffe nicht", schrieb eine Parteisprecherin im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Drei Tage vor seinem Auftritt in Italien war Varoufakis in einer 60-minütigen TV-Debatte bei der ebenfalls öffentlich-rechtlichen BBC zu sehen. Nach Großbritannien war er aber mit der normalen Economy-Klasse geflogen - und ansonsten ganz ohne Bezahlung.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal