Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Präsidentschaftswahlen in Georgien: Opposition wirft Saakaschwili massive Manipulation vor

...

Präsidentenwahl in Georgien  

Opposition wirft Saakaschwili massive Manipulation vor

05.01.2008, 13:33 Uhr | dpa

Der Weinunternehmer Levan Gachechiladze gilt als aussichtsreichster Kandidat (Quelle: dpa)Der Weinunternehmer Levan Gachechiladze gilt als aussichtsreichster Kandidat (Quelle: dpa) In der Kaukasusrepublik Georgien hat die Opposition bei der vorgezogenen Präsidentenwahl massive Manipulationen durch die Staatsmacht beanstandet. Wähler würden mit Bussen zur mehrfachen Stimmabgabe durch das Land gefahren, teilte die Arbeiterpartei in der Hauptstadt Tiflis mit. Mancherorts drängten die örtlichen Wahlkommissionen die Bürger, für Amtsinhaber Michail Saakaschwili zu stimmen. Die zentrale Wahlleitung bezeichnete die Vorwürfe als falsch. Die Opposition kündigte Proteste für Sonntag an.

Saakaschwili beschwört Mitbürger
Der prowestliche Staatschef Saakaschwili beschwor seine Mitbürger zur Einigkeit. "Heute entscheidet sich die Frage, ob Georgien als Staat bestehen bleibt oder ob es in seine dunkle Vergangenheit zurückfällt", sagte er bei der Stimmabgabe in Tiflis. Starker Schneefall erschwerte vielerorts die Wahl. Saakaschwili steht im eigenen Land in der Kritik, weil er im November friedliche Massenproteste mit brutaler Polizeigewalt niederschlagen ließ. Zudem verlegte er die Wahl in der Ex-Sowjetrepublik auf den 5. Januar vor.

Ergebnisse für Sonntag erwartet
Saakaschwilis Amtsvorgänger Eduard Schewardnadse äußerte die Erwartung, dass es zu einer Stichwahl in zwei Wochen kommen werde. "Keiner der Kandidaten wird die absolute Mehrheit der Stimmen in der ersten Runde erhalten", sagte der frühere sowjetische Außenminister in Tiflis. Der Weinunternehmer Lewan Gatschetschiladse, ein ehemaliger Vertrauter Saakaschwilis, gilt als aussichtsreichster Kandidat der ebenfalls prowestlichen Opposition. 3,3 Millionen Georgier sind aufgerufen, sich zwischen sieben Kandidaten zu entscheiden. Erste Ergebnisse werden für Sonntag erwartet.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018