Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Iran baut verdächtige Tunnel

Atomanlage Natans  

Iran baut verdächtige Tunnel

09.07.2007, 15:38 Uhr | dpa

Ungewöhnliche Tunnelbauten in der Nähe der iranischen Atomanlage Natans beunruhigen nach einem Zeitungsbericht westliche Experten. Wie die "Washington Post" am Montag berichtet, zeigen jüngste Satellitenaufnahmen größere Bauarbeiten in der Umgebung der umstrittenen Urananreicherungsanlage. Die Frage sei, ob der Iran seine Anlage gegen mögliche Militärschläge schützen wolle, indem er entscheidende Teile in unterirdische Bunker verlege, schrieb die "Washington Post".

Animierte Grafik
Hintergrund
Hintergrund

Cheney hält sich alle Optionen offen
Die Bauarbeiten hätten nicht nur bei Geheimdiensten und Experten Besorgnis ausgelöst, sondern machten auch die Internationale Atomenergie-Organisation IAEO in Wien nervös. Eine Sprecherin habe am Freitag bestätigt, dass die IAEO das Thema mit iranischen Vertretern angesprochen habe. US-Vizepräsident Dick Cheney hatte Militärschläge gegen die iranischen Atomanlagen nie ganz ausgeschlossen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal