Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Migration: In Europa leben laut UN-Studie 64 Millionen Zuwanderer

UN-Studie  

In Europa leben 64 Millionen Zuwanderer

05.04.2006, 10:34 Uhr | dpa

Europa beherbergt nach einer neuen UN-Studie bereits 64 Millionen Zuwanderer. Damit lebt jeder dritte der weltweit 191 Millionen Migranten in einem europäischen Land. In Nordamerika stieg die Zahl der Einwanderer im vergangenen Jahr auf 44,5 Millionen, in Australien und Neuseeland auf 4,7 und in Japan auf zwei Millionen. Das geht aus einem Bericht von Bevölkerungsexperten der Vereinten Nationen hervor, der am Dienstag in New York veröffentlicht wurde.



Konzentration auf 28 Länder
Der Anteil der Migranten, die ein reicheres Industrieland ihre neue Heimat nennen, wuchs von 53 Prozent im Jahr 1990 auf 61 Prozent im vergangenen Jahr. Dabei konzentriert sich der überwiegende Teil - drei Viertel aller Zuwanderer - auf nur 28 Länder, fanden die UN-Experten heraus.

Einwanderer gleichen Geburtenrückgang aus
Angesichts der niedrigen Geburtenraten in diesen Ländern gleicht der Strom der Einwanderer das mangelnde Bevölkerungswachstum aus, so der Bericht. Hatten die Zuwanderer zwischen 1990 und 1995 etwa die Hälfte des Zuwachses ausgemacht, lag ihr Anteil zwischen 1995 und 2000 bereits bei zwei Dritteln und von 2000 bis 2005 bei drei Vierteln. Bei anhaltendem Trend dürften Zuwanderer aus ärmeren Ländern zwischen 2010 und 2030 praktisch für das gesamte Bevölkerungswachstum in den betroffenen Industrieländern sorgen.



Nachteile für ärmere Länder
Während die reicheren Länder vor allem wirtschaftlich meist von den Zuwanderern profitieren, kann der Verlust von ausgebildeten Emigranten für die ärmeren Länder große Nachteile haben. Allerdings fördern Auswanderer, die die Verbindung zu ihrer Heimat aufrecht erhalten, den Austausch von Technologie und Kapital. Nach UN-Angaben ist die Zahl der Länder, die den Zufluss von Einwanderern verringern wollen, seit 1996 von 40 auf 22 Prozent gesunken.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal