Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Al-Kaida-Zelle in Saudi-Arabien ausgehoben

Terrorismus  

Al-Kaida-Zelle in Saudi-Arabien ausgehoben

17.01.2006, 12:10 Uhr | AFP, dpa

Die Polizei hat in der saudiarabischen Hauptstadt Riad eine mutmaßliche Al-Kaida-Terrorzelle ausgehoben und dabei vier angeblich gewaltbereite Islamisten gefasst. Nach Informationen lokaler Medien wurde bei der Aktion im Viertel Al Fahs al Dauri im Nordosten der Stadt neben den vier Saudis auch ein Ausländer, der im Königreich lebt, verhaftet.

Waffen und Sprengstoff gefunden
Zu den Festnahmen hatten Polizeirazzien am Montag in dem Stadtviertel geführt, hieß es aus Sicherheitskreisen. An dem Einsatz waren Dutzende von Polizisten beteiligt. Ein Sicherheitsbeamter beschrieb die Festgenommenen als militant; in einem Haus hätten die Einsatzkräfte Waffen und Sprengstoff gefunden. Um sich seiner Verhaftung zu entziehen, habe sich der Mann hinter seiner Ehefrau und seinen Kindern versteckt. Berichte über mögliche Verletzte gibt es bislang nicht.

Terrorwelle seit Mai 2003
Saudi-Arabien wird seit Mai 2003 von einer Terrorwelle militanter Islamisten heimgesucht. Der Fahndungsdruck hat die Schlagkraft der Extremisten, die anfangs mit Selbstmordanschlägen auch unter Ausländern Schrecken verbreiteten, in den vergangenen Monaten stark eingeschränkt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: