Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

US-Flugzeug muss wegen verdächtiger Fracht notlanden

US-Flugzeug muss wegen verdächtiger Fracht notlanden

05.11.2010, 09:11 Uhr | dapd

Ein Passagierflugzeug der amerikanischen Fluggesellschaft Delta Airlines ist wegen verdächtiger Fracht unter Notfallbedingungen in Bombay gelandet.

Weitere Nachrichten und Links

Das mit 244 Passagieren aus Amsterdam kommende Flugzeug wurde nach der Landung an einer abgelegenen Stelle des Flughafens geparkt, Sprengstoffexperten überprüften die Fracht, sagte Flughafensprecher Manish Kalghati. Der sonstige Flugbetrieb auf dem Flughafen laufe normal weiter.

Airline bestätigt Vorfall per Twitter

Die Passagiere wurden evakuiert und aufgefordert, im Flughafen zu bleiben, bis die Fracht und ihr Gepäck überprüft sind, sagte ein Verwandter eines Passagiers. Kalghati sagte, Delta-Mitarbeiter in Amsterdam hätten dem Piloten mitgeteilt, dass nicht registrierte Fracht in seinem Flugzeug sein könnte. Delta Airlines bestätigte den Zwischenfall per Twitter: "Wir haben um die Überprüfung einiger Fracht auf Flug 70 in Bombay gebeten. Passagiere sind sicher ausgestiegen und wir arbeiten mit den Behörden zusammen."

Serie von Paketbomben

Vergangene Woche sind zwei Paketbomben von Jemen aus in die USA versandt worden. Sie wurden in Großbritannien und Dubai abgefangen. Aus Griechenland wurden seit Wochenbeginn 14 verdächtige Pakete verschickt, eines davon wurde im Berliner Kanzleramt entdeckt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal