Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Terrorverdächtiger: Abdeslam schweigt zu Brüssel-Anschlägen

Keine Aussage seit Dienstag  

Abdeslam schweigt zu Brüssel-Anschlägen

26.03.2016, 11:26 Uhr | rtr, t-online.de

Terrorverdächtiger: Abdeslam schweigt zu Brüssel-Anschlägen. Salah Abdeslam wurde in der vergangenen Woche in Brüssel festgenommen. (Quelle: dpa)

Salah Abdeslam wurde in der vergangenen Woche in Brüssel festgenommen. (Quelle: dpa)

Salah Abdeslam, überlebender Hauptverdächtiger der Anschläge von Paris, will sich nicht zu den Angriffen in Brüssel äußern. Er habe bei seinen Befragungen auf sein Recht zu schweigen beharrt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Bei den Paris-Anschlägen will er laut eigener Aussage nur eine "untergeordnete Rolle" gespielt haben.

Die belgische Behörde hat den in Brüssel gefassten Abdeslam wegen Mittäterschaft an terroristischen Morden angeklagt. Er war vor einer Woche nach monatelanger Fahndung festgenommen worden. Dabei wurde der 26-Jährige am Bein verletzt.

Medienberichten zufolge hatte er in Brüssel ähnliche Angriffe wie in Paris geplant, bei denen mehrere Personen Sturmgewehre einsetzen sollten, während andere sich in die Luft sprengen sollten. Seit den Anschlägen vom Dienstag schweigt Abdeslam.

Sein Anwalt erklärte, sein Mandant habe nichts von den Vorbereitungen für die Anschläge in dieser Woche gewusst. Bei den Anschlägen am Dienstag in Brüssel waren mindestens 31 Menschen getötet und 271 verletzt worden. 

Abdeslam beschuldigt Abaaoud

Laut CNN hatte Abdeslam nach seiner Festnahme angegeben, nur eine "untergeordnete Rolle" bei den Anschlägen in Frankreich am 13. November 2015 gespielt zu haben. Sein Bruder Brahim, der als Selbstmordattentäter starb, habe eine wichtigere Rolle gespielt. Abdeslam selbst gab an, Autos und Hotelzimmer gemietet und die drei Selbstmordattentäter zum Stade de France gefahren zu haben.

Laut seinem Bruder sei vor allem Abdelhamid Abaaoud für die Attentate in Paris verantwortlich gewesen, so Abdeslam weiter. Persönlich getroffen habe er ihn nur einmal, zwei Tage vor den Anschlägen. Abaaoud war kurz nach den Anschlägen bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal