Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Europol warnt: "EM 2016 ist ein attraktives Ziel für Terroristen"

Europol-Chef warnt vor Attentaten  

"Fußball-EM ist ein attraktives Ziel für Terroristen"

14.05.2016, 13:12 Uhr | sid, t-online.de

Europol warnt: "EM 2016 ist ein attraktives Ziel für Terroristen". Das Stade de France nahe Paris, vor dem sich im November 2015 drei Attentäter in die Luft sprengten.  (Quelle: dpa)

Das Stade de France nahe Paris, vor dem sich im November 2015 drei Attentäter in die Luft sprengten. (Quelle: dpa)

Wenige Wochen vor dem Start der Fußball-EM in Frankreich hat die EU-Polizeibehörde Europol vor terroristischen Anschlägen im Umfeld des Wettbewerbs gewarnt. "Ich blicke mit großer Sorge auf die anstehende Fußball-Europameisterschaft", sagte Europol-Direktor Rob Wainwright der Tageszeitung "Welt".

Die EM sei "ein attraktives Ziel für Terroristen", so Wainwright weiter. "Weiche Ziele" wie Cafés, Restaurants oder einen Konzertsaal zu attackieren, sei erschreckend einfach. "Für die Polizei stellt so etwas eine besondere Herausforderung dar", sagte der Brite.

Europol für europweite Datei mit Namen von Gefährdern

Gleichtzeitig fordert der Europol-Direktor, die europäischen Polizeikräfte müssten sich angesichts der militärischen Attacken mit Kriegswaffen besser schützen.

"Wir müssen der Brutalität dieser Anschläge ins Auge sehen", sagte Wainwright: "Gefordert sind Polizeieinheiten, die auf derartige Anschlagsszenarien und Geiselnahmen wie etwa im Bataclán-Konzertsaal in Paris reagieren können. In Deutschland ist da schon einiges getan worden, in Großbritannien und Frankreich ebenfalls."

Um der Terrorgefahr bereits im Vorfeld zu begegnen, setzt sich Wainwright für eine europaweite Datei mit den Namen islamistischer Gefährder ein. "Tatsächlich gibt es zwischen den Mitgliedsstaaten noch keine einheitliche Definition dafür, wer als besonders gefährlich gilt." Jedes Land verfüge über eine eigene Definition etwa, was ein "Foreign Fighter" ist: "Wir brauchen hier dringend einheitliche Kategorien. Nur so bekommen wir heraus, wer die wirklich gefährlichen Islamisten sind, die nach ihrer Rückkehr auch Anschläge begehen könnten."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal