Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Volker Beck bei Homesexuellen-Demo in Istanbul gewaltsam abgeführt

...

"Pass entrissen und geschubst"  

Volker Beck in Istanbul gewaltsam abgeführt

27.06.2016, 07:50 Uhr | dpa

Volker Beck bei Homesexuellen-Demo in Istanbul gewaltsam abgeführt. Hier wird Volker Beck von türkischen Polizisten abgeführt. (Quelle: Reuters)

Hier wird Volker Beck von türkischen Polizisten abgeführt. (Quelle: Reuters)

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck ist in Istanbul bei einer verbotenen Abschlusskundgebung zur "Pride Week" gewaltsam von der Polizei abgeführt worden.

Beck hatte versucht, die Festnahme eines Aktivisten der Homosexuellenbewegung zu verhindern, der im Stadtzentrum eine Erklärung abgeben wollte.

"Massiver und willkürlicher Polizeieinsatz"

"Die Polizei hat mir meinen Pass entrissen und mich geschubst", sagte der Abgeordnete. Er sei inzwischen wieder freigelassen worden und wohlauf.

"Es ist ein massiver und willkürlicher Polizeieingriff, den wir hier gesehen haben", sagte Beck. Für eine demokratische Türkei müsse die Tür zur EU zwar offen sein. Allerdings bewege sich der Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan "jeden Tag zwei, drei Schritte von diesem Ziel weg".

Beck sagte mit Blick auf das repressive Vorgehen: "Das ist einfach für eine Kooperation oder eine enge Freundschaft nicht tragfähig."

Zwei Deutsche festgenommen

Die Grünen-Europaabgeordnete Terry Reintke sagte, zwei ihrer deutschen Mitarbeiter seien bei dem Zwischenfall festgenommen worden. Sie habe vergebens versucht, die Festnahmen zu verhindern. "Die Polizisten waren sehr aggressiv."

Der Verbleib der beiden Deutschen nach dem Zwischenfall ist noch nicht klar. Insgesamt nahm die Polizei mehrere Aktivisten fest.

Massives Polizeiaufgebot gegen Schwulenkundgebung

Die türkische Polizei war mit einem massiven Aufgebot auf den Straßen Istanbuls unterwegs. Auf der zentralen Einkaufsmeile Istiklal Caddesi gingen zahlreiche Wasserwerfer in Stellung, beobachteten Reporter.

In den Seitenstraßen wurden Sicherheitskräfte mit Gasmasken zusammengezogen. Polizisten in zivil patrouillierten die Umgebung. Die türkische Polizei geht regelmäßig mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Demonstranten vor.

Der Gouverneur von Istanbul hatte die traditionelle Schwulen- und Lesbenparade unter Berufung auf Sicherheitsbedenken verboten. Die Organisatoren sagten den "Marsch des Stolzes" zum Abschluss der "Pride Week" daraufhin ab. Sie wollten stattdessen auf der Istiklal Caddesi eine Erklärung verlesen.

Als Vertreter der Istanbuler Partnerstadt Köln ist Bürgermeister Andreas Wolter an den Bosporus gereist, um die "Pride Week" zu besuchen.

"Wir machen uns Sorgen, dass die Rechte von Schwulen, Lesben und Transmenschen (Transsexuellen) hier eingeschränkt werden und es bei dem Thema eine negative Entwicklung gibt", hatte Beck zuvor gesagt.

Der Abgeordnete fügte hinzu: "Wenn es Sicherheitsprobleme gibt, versucht man, gemeinsam mit dem Veranstalter Lösungen zu finden." Das sei in Istanbul nach seinem Wissen nicht geschehen. "Es scheint schon das Ziel zu sein, die Veranstaltung zu unterdrücken."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018