Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Afghanistan: Schwerer Talibanangriff auf Kundus

Strategisch wichtige Stadt  

Schwerer Talibanangriff auf Kundus in Afghanistan

03.10.2016, 10:24 Uhr | AP, dpa

Afghanistan: Schwerer Talibanangriff auf Kundus . Die Taliban greifen die strategisch wichtige nordafghanische Stadt Kundus an. (Quelle: dpa)

Die Taliban greifen die strategisch wichtige nordafghanische Stadt Kundus an. (Quelle: dpa)

Die radikalislamische Taliban versucht die Stadt Kundus in Afghanistan zu erobern. Nach Polizeiangaben dauern die Kämpfe mit Sicherheitskräften an. Die Stadt im Norden des Landes gilt wegen ihrer Getreidevorkommen und ihrer Nähe zu Tadschikistan als strategisch wichtig.

Die Taliban waren in Kundus bereits im September 2015 eingefallen und hatten die Stadt für mehrere Tage unter ihrer Kontrolle gehalten, bevor sie vom afghanischen Militär und US-Luftangriffen vertrieben wurden. Im April versuchten sie einen neuen Vorstoß, scheiterten ab.

Taliban drängen in Wohngebiete

Bei dieser jüngsten Offensive seien die Aufständischen aus verschiedenen Richtungen und über Wohngebiete vorgedrungen, sagte Mahmud Danisch, Sprecher des Gouverneurs von Kundus. Das Militär müsse aus Rücksicht auf die Zivilisten vorsichtig bei der Abwehr der Taliban vorgehen, es habe sie aber soweit in Schach halten können.

Ein Armeesprecher sagte, es gebe derzeit Kämpfe an zwei Orten außerhalb der Stadt. Ein Bewohner des Stadtzentrums, Mohammad Omid, sagte, alle Läden und Märkte seien geschlossen, die Menschen blieben zuhause.

Ein Anwohner, der näher an den Gefechten lebt und namentlich nicht genannt werden wollte, sagte: "Meine Familie und ich sind in einem Keller nur einen Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Taliban sind draußen vor unserem Haus und auf den Dächern der Nachbarn. Wir hören Schüsse und Jets und Helikopter. Wir haben Angst rauszugehen."

Sicherheitsposten überrant?

Talibansprecher Sabiullah Mudschahid ließ per Twitter verlauten, Kämpfer hätten bisher "vier Sicherheitsposten überrannt". Die Angaben der Taliban sind jedoch oft übertrieben.

Die Provinzhauptstadt ist seit Monaten von Aufständischen umzingelt. Die Taliban halten Gegenden in fast allen der sechs Bezirke der Provinz. Im Juli hatten die Hauptstädte von Kala-e Sal und Dascht-e Artschi erobert. Sicherheitskräfte haben sie seitdem teilweise wieder zurückerobert.

In Kundus war bis Ende 2013 auch die Bundeswehr stationiert. Seit März berät wieder eine kleine Gruppe deutscher Soldaten die afghanische Armee, um einen erneuten Fall der Provinz zu verhindern. Kundus ist mit der Nordprovinz Baghlan sowie den Südprovinzen Helmand und Urusgan Hauptziel der Talibanoffensiven in 2016.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal