Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Die Hammer-Attacke von Paris im Überwachungsvideo

Terror-Anschlag vor Notre-Dame  

Hier sehen Sie die Hammer-Attacke von Paris

07.06.2017, 14:39 Uhr | dpa

Die Hammer-Attacke von Paris im Überwachungsvideo. Vor der Kathedrale Notre-Dame in Paris griff ein Mann Polizisten mit einem Hammer an und wurde daraufhin niedergeschossen. (Quelle: AP/dpa/Matthieu Alexandre)

Vor der Kathedrale Notre-Dame in Paris griff ein Mann Polizisten mit einem Hammer an und wurde daraufhin niedergeschossen. (Quelle: Matthieu Alexandre/AP/dpa)

Ein Überwachungsvideo zeigt den Angriff des Algeriers auf eine Gruppe Polizisten. Aus dem Hinterhalt stürmt er mit einem Hammer bewaffnet auf die Männer los. Bislang war der Student den Behörden nicht als Extremist aufgefallen.

Der Angreifer von Notre-Dame ist ein bislang nicht des Extremismus verdächtigter Student und früherer Journalist. Der laut Studentenausweis 40-jährige Mann aus Algerien sei mit seiner Doktorarbeit befasst gewesen, bevor er am Dienstag vor der Pariser Kathedrale Polizisten mit einem Hammer angriff und von einem der Beamten angeschossen wurde, sagte ein französischer Regierungssprecher.

Vor seinem Angriff habe er "das ist für Syrien" gerufen. Die Polizei habe die Attacke aufgrund seiner Worte rasch als terroristische Tat eingestuft, sagte der Regierungssprecher dem Radiosender RTL. Der Angreifer lag am Mittwoch weiterhin im Krankenhaus.

Angreifer war mit Hammer und Messer bewaffnet

Der Präsident der Université de Lorraine, Pierre Mutzenhardt, sagte dem Sender France Bleu am Mittwoch, der Mann sei an der Hochschule eingeschrieben gewesen und habe seit 2014 an einer Arbeit über nordafrikanische Medien geschrieben. Zuvor habe der Mann als Journalist gearbeitet. "Es gab keine Schwierigkeiten mit ihm", sagte Mutzenhardt. Sein Doktorvater Arnaud Mercier sagte dem Sender BFM, der Student habe stark an demokratische Ideale geglaubt, an Meinungsfreiheit und Journalismus. Nichts habe darauf hingedeutet, dass er sich zum Extremisten entwickeln würde.

Der Angreifer hatte einen Hammer und Küchenmesser bei sich und ging von hinten auf einen Polizisten los, der mit zwei Kollegen vor der Kathedrale Patrouille lief, sagte Innenminister Gérard Collomb. Ein Beamter sei leicht verletzt worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal