Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Iran stoppt Pilgerfahrten nach Saudi-Arabien

Wegen sexueller Belästigung  

Iran stoppt Pilgerfahrten nach Saudi-Arabien

13.04.2015, 15:21 Uhr | dpa, AFP

Die Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien nehmen weiter zu. Hintergrund ist die angeblich sexuelle Belästigung zweier Jugendlicher am Flughafen von Dschiddah. Daher hat Teheran jetzt die Pilgerfahrten zu den heiligen islamischen Stätten in Saudi-Arabien gestoppt.

Irans Kulturminister Ali Dschannati habe die Organisation für die Hadsch und die Pilgerfahrten angewiesen, alle Pilgerreisen auszusetzen, bis die Verantwortlichen bestraft seien, sagte er dem Staatsfernsehen. Die Organisation organisiert sowohl die jährliche Hadsch nach Mekka und Medina als auch die kleine Pilgerfahrt Umrah, die das ganze Jahr möglich ist.

Pilger sollen belästigt worden sein

Laut iranischen Medienberichten sollen zwei saudische Polizisten am Flughafen von Dschiddah zwei iranische Jungen sexuell belästigt haben, als diese von der Pilgerfahrt nach Mekka und Medina zurückkehrten. Am Samstag protestierten hunderte Menschen vor der saudi-arabischen Botschaft in Teheran. Der Vorfall fällt inmitten von Spannungen wegen der Vorwürfe Riads, der Iran unterstütze die schiitischen Huthi-Miliz im Jemen militärisch. Riad fliegt seit Wochen mit arabischen Verbündeten Luftangriffe auf die Rebellen.

Inmitten der öffentlichen Empörung über den Vorfall in Dschiddah beauftragte der iranische Präsident Hassan Ruhani seinen Kulturminister Dschannati, sich um die Angelegenheit zu kümmern. Dschannati sagte, "Irans Würde" sei beschädigt worden und die Öffentlichkeit fordere eine Reaktion. Saudi-arabische Behördenvertreter hätten Teheran versichert, dass die verantwortlichen Polizisten festgenommen worden seien und bestraft würden. Sie hätten sogar angekündigt, dass die Männer hingerichtet würden, sagte Dschannati. Doch bislang sei nichts passiert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt MagentaZuhause be- stellen + 210,- € Gutschrift!*
MagentaZuhause L bestellen
Anzeige
Neue Kleider: Machen Sie sich bereit für den Frühling
bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019