Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Türkei zitierte deutschen EU-Diplomaten ins Ministerium

Streit um Flüchtlingspakt  

Türkei zitierte deutschen EU-Diplomaten ins Außenministerium

19.05.2016, 11:27 Uhr | AFP

Türkei zitierte deutschen EU-Diplomaten ins Ministerium. Zwischen der Türkei und der EU gibt es Zoff wegen des Flüchtlingspakts. (Quelle: AFP)

Zwischen der Türkei und der EU gibt es Zoff wegen des Flüchtlingspakts. (Quelle: AFP)

Der Streit zwischen der Türkei und der EU um den Flüchtlingspakt verschärft sich weiter: Der deutsche Chef der EU-Delegation in der Türkei, Hansjörg Haber, sei ins Außenministerium in Ankara zitiert worden, verlautete aus Diplomatenkreisen. 

Dies sei eine Reaktion auf türkische Medienberichte über heftige Kritik Habers am Verhalten Ankaras während der Verhandlungen über das Flüchtlingsabkommen.

Den Diplomatenkreisen zufolge wurde Haber bereits am Dienstag ins Außenministerium zitiert. Dort sei ihm gesagt worden, dass seine Bemerkungen "Empörung" ausgelöst hätten und ausdrücklich von der türkischen Regierung verurteilt würden.

Sprichwort kommt nicht gut an

Nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu soll Haber bei einem Treffen mit Journalisten in der vergangenen Woche über die Flüchtlingsverhandlungen gesagt haben: "Wir haben ein Sprichwort: Wie ein Türke starten und wie ein Deutscher enden. Aber hier ist es andersherum." Diese Äußerung wurde von der EU-Delegation in Ankara nicht bestätigt.

Ankara und die EU streiten derzeit vor allem über die im Flüchtlingsdeal vereinbarte Visa-Freiheit für türkische Bürger. Diese hatte die EU eigentlich ab Juli zugesagt - wenn die Türkei bis dahin 72 zuvor festgelegte Bedingungen erfüllt.

Türkei droht, Pakt aufzukündigen

Derzeit ist jedoch unklar, ob Ankara diese Bedingungen erfüllt. Vor allem über die von der EU geforderte Reform des türkischen Anti-Terror-Gesetzes wird gestritten. Die türkische Regierung hat mehrfach gedroht, den Flüchtlingspakt aufzukündigen, sollte Brüssel keine Visafreiheit gewähren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal