Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Machtkampf in Libyen: Tote bei Kämpfen zwischen Militär und Islamisten

Machtkampf in Libyen  

70 Tote bei Kämpfen zwischen abtrünnigem Militär und Islamisten

18.05.2014, 13:30 Uhr | AP

Bei heftigen Gefechten in der ostlibyschen Stadt Bengasi sind am Wochenende mindestens 70 Menschen getötet worden. Das teilte das libysche Gesundheitsministerium mit. 141 Menschen seien verletzt worden. Truppen des abtrünnigen Generals Chalifa Haftar kämpfen in der Stadt gegen islamistische Rebellen. Der Flughafen blieb am zweiten Tag in Folge geschlossen.

Am Samstag hatte das Militär den Luftraum über Bengasi gesperrt. Die Regierung in Tripolis sprach von einem Putsch Haftars und rief die Bewohner von Bengasi zum Widerstand auf.

Die Gemengelage in Libyen ist unübersichtlich und offenbar jenseits der Kontrolle der Regierung. Dort hatte 2011 der Aufstand gegen den langjährigen Machthaber Muammar al-Gaddafi begonnen. Seither sind Milizen aktiv, die die schwache Zentralregierung nicht unter Kontrolle bringt.

Abtrünniger General handelt auf eigene Faust

Haftar hatte mit ihm treu ergebenen libyschen Soldaten am Freitag die Stützpunkte der beiden islamischen Milizen namens "Rafallah al-Sahati" und "17. Februar" belagert und dabei auch Luftunterstützung durch Militärflugzeuge und Helikopter gehabt.

Er kündigte an, seine Aktionen fortzusetzen, um die Sicherheit wiederherzustellen. Das derzeitige Übergangskabinett habe kein Mandat. Haftar sagte, dies sei der Tag, an dem der nationale Kampf beginne. Es sei kein Staatsstreich. Der Terrorismus und seine Verbündeten wollten eine Schlacht.

Milizen schlagen zurück

Die Miliz "Rafallah al-Sahati" rief ihrerseits Bewohner von Vierteln in der Nähe von Haftars Soldaten auf, sich in Sicherheit zu bringen. Ein Sprecher der Gruppe "17. Februar" sagte im Lokalfernsehen, ein Militärhubschrauber habe am Samstag einen Milizstützpunkt angegriffen, aber niemanden verletzt. Haftars Sprecher bestritt, dass es einen Angriff gegeben habe.

Libysche Regierung warnt General

Die libysche Regierung warnte Haftar davor, seine Militäraktion weiter zu treiben. Dieser nutze die Gewalt in Bengasi zu seinen persönlichen Gunsten. Er werde von der Militärjustiz gesucht. Die Bewohner von Bengasi sollten jene vertreiben, "die den Putsch anführen, und die Stadt schützen", hieß es in einer Erklärung, die Parlamentspräsident Nuri Abu Sahmein verlas.

Haftar war Heereschef unter Gaddafi, sagte sich in den 80er Jahren aber von dessen Regime los. Nach Gaddafis Sturz 2011 sollte er helfen, neue libysche Streitkräfte aufzubauen, wurde aber kurz darauf von dem Auftrag entbunden.

Die schwache Regierung und das Parlament in Tripolis bemühen sich derzeit, einen Übergangsregierungschef auszuwählen, der von Islamisten und Nicht-Islamisten akzeptiert wird. Viele im Land sind entnervt vom Machtvakuum in Tripolis und sehen Haftars Vorgehen in Bengasi deshalb mit gemischten Gefühlen. In den vergangen zwei Jahren haben Milizen etwa 200 prominente Staatsbeamte getötet, vor allem Polizisten, Staatsanwälte und Richter.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe