Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Luftangriff verhindert IS-Anschlag auf Staudamm am Euphrat

Kanadische Kampfjets  

Luftangriff verhindert IS-Anschlag auf Staudamm

05.11.2014, 09:43 Uhr | AFP, dpa

Luftangriff verhindert IS-Anschlag auf Staudamm am Euphrat. Kanadische CF-18 Hornet an der Seite eines US-Tankflugzeugs am 30. Oktober über dem Irak (Quelle: Reuters)

Kanadische CF-18 Hornet an der Seite eines US-Tankflugzeugs über dem Irak (Quelle: Reuters)

Kanadas Militär hat nach eigenen Angaben bei seinen ersten Luftangriffen im Irak einen Terroranschlag des Islamischen Staats (IS) auf einen größeren Damm am Fluss Euphrat verhindert. Generalleutnant Jonathan Vance sagte nach Medienangaben in Ottawa, die Flugzeuge hätten Baumaterial des IS zerstört, mit dem Wasser vom Euphrat umgeleitet werden sollte, um ein Tal zu überfluten und die "Bevölkerung von Anbar zur Flucht zu zwingen".

Dadurch wären irakische Soldaten und Zivilisten zur Benutzung von Straßen in der Provinz Anbar gezwungen worden, an denen die Dschihadisten Sprengsätze deponiert hätten. Durch schwere Überflutungen wäre in der Region auch die Wasserversorgung gefährdet gewesen. Mit dem Baumaterial und den ebenfalls zerstörten Fahrzeugen hätten die Dschihadisten außerdem ihre Verteidigungsposition zur Abwehr irakischer Sicherheitskräfte ausbauen können.

Der Angriff von zwei Kampfflugzeugen mit Laser gesteuerten Bomben, der bereits am Sonntag stattfand, habe auch dafür gesorgt, dass der Terrormiliz schweres Gerät zum Ausbau defensiver Positionen fehle.

Kanada neues Mitglied der Anti-IS-Allianz

Kanada beteiligt sich erst seit Ende vergangener Woche offiziell an der US-geführten Allianz gegen den Islamischen Staat mit sechs CF-18 Hornet Kampfflugzeugen, zwei Überwachungsmaschinen und einem Tankflugzeug. Die etwa 600 kanadischen Soldaten sind in Kuwait stationiert. Die Regierung hat den Einsatz für sechs Monate genehmigt. Dann soll über eine mögliche Verlängerung des Mandats entschieden werden. Die Kampfflugzeuge hätten bisher 18 Einsätze geflogen, sagte Vance.

Kämpfer des IS hatten in den vergangenen Monaten weite Gebiete im Irak und in Syrien erobert. Eine von den USA angeführte Militärallianz bekämpft die Islamisten derzeit aus der Luft. Besonders umkämpft ist die syrische Stadt Kobane an der Grenze zur Türkei, wo am Boden kurdische Kämpfer den Vormarsch des IS abzuwehren versuchen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone XR für 9,95 €* im Tarif MagentaMobil M
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe