Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Boris Nemzow: Tochter macht TV-Propaganda für Mord verantwortlich

Erschossener Kreml-Kritiker  

Nemzow-Tochter macht TV-Propaganda für Mord verantwortlich

09.06.2015, 13:19 Uhr | AP

Boris Nemzow: Tochter macht TV-Propaganda für Mord verantwortlich. Zhanna Nemzowa prangert das russische Staatsfernsehen an. (Quelle: dpa)

Zhanna Nemzowa prangert das russische Staatsfernsehen an. (Quelle: dpa)

Zhanna Nemzowa, Tochter des russischen Kreml-Kritikers Boris Nemzow, hat die Propaganda des staatlichen Fernsehens indirekt für den Mord an ihrem Vater verantwortlich gemacht.

Dadurch sei Hass und Intoleranz geschürt worden, schrieb die 30-jährige Wirtschaftsjournalistin in einer Kolumne für die Zeitung "Wedomosti". Das Fernsehen hätte ihrem Vater und anderen Oppositionellen den Stempel "Landesverräter" verpasst.

Nemzowa fordert den Westen auf, gegen diejenigen, die für die "kriminelle Propaganda" verantwortlich seien, Sanktionen zu verhängen. Sie selbst habe Russland angesichts von Drohungen verlassen, schrieb Nemzowa, die für den unabhängigen Nachrichtenkanal RBC arbeitete.

Der 55-jährige Nemzow war am 27. Februar in Moskau hinterrücks erschossen worden. Die Ermittler nahmen fünf verdächtige Tschetschenen fest. Der Auftraggeber des Mords wurde bislang nicht ermittelt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal