Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

USA und China verschärfen Sanktionen gegen Nordkorea

Nach Atombombentest  

USA und China wollen Nordkorea abstrafen

25.02.2016, 12:15 Uhr | AP

USA und China verschärfen Sanktionen gegen Nordkorea. Kim Jong Un: Nachdem Nordkorea einen Raketenstart durchführte, droht seinem Land nun weitere Isolation. (Quelle: AP/dpa)

Kim Jong Un: Nachdem Nordkorea einen Raketenstart durchführte, droht seinem Land nun weitere Isolation. (Quelle: AP/dpa)

Der nordkoreanische Atombombentest und ein Raketenstart haben nun weitere Konsequenzen: Die USA und China haben sich auf eine UN-Resolution zu verschärften Sanktionen gegen Pjöngjang geeinigt. 

Ein Diplomat im Sicherheitsrat zeigte sich zuversichtlich, dass der Resolutionsentwurf mit neuen Sanktionen in den kommenden Tagen verabschiedet werden könne. Ein weiterer Gewährsmann sagte, das Papier sei am Mittwoch den drei ständigen Ratsmitgliedern Russland, Großbritannien und Frankreich übermittelt worden.

Für den Donnerstagnachmittag ist im Sicherheitsrat eine Sitzung anberaumt. Dort könnte der Entwurf Pekings und Washingtons dann auch mit den zehn nichtständigen Ratsmitgliedern besprochen werden.

China galt lange als enger Verbündeter von Pjöngjang, ging aber zuletzt auf Distanz. Der Westen sieht den Atombombentest und den Raketenstart als Verstoß gegen UN-Resolutionen.

China setzt auch auf Dialog

Am Dienstag hatten sich der chinesische Außenminister Wang Yi und US-Außenminister John Kerry in Washington zu Gesprächen getroffen. Dabei hätten sie sich auf "die Wichtigkeit einer starken und geeinten internationalen Reaktion auf Nordkoreas Provokationen" geeinigt, sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats im Weißen Haus, Ned Price. Dazu gehöre eine UN-Sicherheitsratsresolution, die über vorangegangene Beschlüsse hinausgehe.

Washington hatte zuvor schon reagiert und die US-Sanktionen gegen Pjöngjang verschärft. Zugleich hatte Wang betont, dass eine weitere UN-Resolution den Atomstreit mit Nordkorea nicht lösen könne. Auch Dialog sei nötig.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019