Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Syrien: USA setzen Vietnam-Bomber gegen IS ein

Uralt-Maschinen mit wichtigem Vorteil  

USA setzen Vietnam-Bomber gegen IS ein

11.03.2016, 19:47 Uhr | uwe, t-online.de

Syrien: USA setzen Vietnam-Bomber gegen IS ein. Eigentlich ein Museums-Stück, doch immer noch im Einsatz: Eine Rockwell OV-10 Bronco.  (Quelle: imago/GEPA)

Eigentlich ein Museums-Stück, doch immer noch im Einsatz: Eine Rockwell OV-10 Bronco. (Quelle: GEPA/imago)

Uralte Flieger aus dem Vietnamkrieg kommen im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zum Einsatz: Die USA setzen - neben Hightech-Kriegsgerät - auch wieder Kampfflugzeuge aus den 1960er Jahren ein. Das berichtet "Die Welt".  

Der Griff in die Mottenkiste überrascht: Die Bronco wurde schon 1963 entwickelt und ab Juli 1968 im Vietnamkrieg eingesetzt. Mit ihrem außerordentlich wendigen Flugverhalten sowie den extrem kurzen Start- und Landestrecken erwarb sie sich vor knapp 50 Jahren einen guten Ruf bei den Piloten.  

Unterstützung beim Bodenkrieg  

Ausgestattet sind die zweisitzigen Flugzeuge bei ihrem Anti-IS-Einsatz lediglich mit Maschinengewehren. Damit können sie ganz gezielt in Bodenkämpfe eingreifen. Denn die Propellermaschinen haben einen entscheidenden Vorteil: Sie können sehr langsam und somit auch vergleichsweise sicher in niedriger Höhe fliegen.

Außerdem können sie auf unbefestigten Pisten starten oder landen. Dazu muss die Startbahn nur maximal 250 Meter lang sein.   

Da der IS nicht über eine moderne Luftabwehr verfügt, kann die einfache, rund 50 Jahre alte Technik über den von den Dschihadisten besetzten Gebieten verwendet werden. 

Einsatz ist vergleichsweise spottbillig 

Seit dem Herbst 2015 absolvieren erst einmal zwei Rockwell OV-10 Broncos im Nordirak und in Syrien ihren Dienst. An 82 Tagen haben die beiden Flugzeug-Veteranen bereits an rund 120 Einsätzen teilgenommen, berichtet das US-Portal "Daily Beast".   

Wenn sich die Broncos bewähren, könnte die Flotte der Uraltflieger wohl sogar noch aufgestockt werden. Denn letztlich ist der Einsatz der alten Propellermaschinen für das US-Militär auch finanziell reizvoll: Moderne Kampfjets  wie die F-15 oder F-18 kosten im Einsatz etwa 40.000 Dollar pro Stunde. Dagegen kommt die Bronco auf gerade einmal 1000 Dollar.   

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018