Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Nordkorea simuliert Angriff auf Südkorea nach UN-Sanktionen

...

Nach UN-Sanktionen  

Nordkorea simuliert Angriff auf Südkorea

02.12.2016, 12:12 Uhr | dpa

Nordkorea simuliert Angriff auf Südkorea nach UN-Sanktionen. Dieses Foto, das von der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA verbreitet wird, soll die Militärübung zeigen. (Quelle: Reuters/KNCA)

Dieses Foto, das von der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA verbreitet wird, soll die Militärübung zeigen. (Quelle: KNCA/Reuters)

Nordkorea verstärkt nach Verschärfung der UN-Sanktionen wieder seine militärischen Drohgebärden. Bei Artillerieübungen seien Angriffe unter anderem auf grenznahe Stellungen Südkoreas sowie auf Militäreinrichtungen und die Regierung in Seoul simuliert worden, berichteten Staatsmedien.

Machthaber Kim Jong Un habe die Übungen selbst befehligt und sich mit ihnen zufrieden gezeigt: "Nichts und niemand wird diesen Angriff überleben." 

Wenn ein Krieg ausbreche, "sollte solch ein tödlicher Schlag auf die südkoreanischen Streitkräfte ausgeführt werden, dass ihr Wille zur Gegenwehr schon am Anfang gebrochen wird", wurde Kim zitiert. Die Übungen habe Kim als Beginn des "Gefechts- und politischen Trainings für das neue Jahr" bezeichnet. Manöver, bei denen die Volksarmee die Zerstörung von südkoreanischen Stellungen übt, sind nicht unüblich. 

Sanktionen nach Atomtests   

In Südkorea wurde das Manöver jedoch auch als Reaktion auf die neuen Sanktionen gegen Nordkorea gewertet. Der UN-Sicherheitsrat hatte wegen eines Atomtests im September am Mittwoch einstimmig unter anderem für das Einfrieren von Vermögen gestimmt.

Es ist bereits die zweite Resolution zu Sanktionen gegen das Land in diesem Jahr, das jeweils im Januar und im September einen Atomtest unternommen hatte.  

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018