Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Frontex kritisiert libysche Küstenwache

"Aggressiv und gewalttätig"  

Frontex-Chef kritisiert libysche Küstenwache

11.10.2017, 14:45 Uhr | dpa

Frontex kritisiert libysche Küstenwache. Die Zahl der illegalen Einreise von Afrika nach Spanien beläuft sich auf rund 12.000. (Quelle: dpa/Archiv/Kay Nietfeld)

Die Zahl der illegalen Einreise von Afrika nach Spanien beläuft sich auf rund 12.000. (Quelle: Archiv/Kay Nietfeld/dpa)

Der Chef der europäischen Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, hat Kritik an der libyschen Küstenwache wegen ihres Vorgehens gegen Rettungseinsätze internationaler Hilfsorganisationen geübt und unterstützt die Pläne, dass die EU für eine bessere Ausbildung sorgen will. 

"Die Küstenwache tritt zum Teil aggressiv und gewalttätig auf, das muss sich verbessern", sagte Leggeri der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwoch). Er machte aber deutlich, dass das nordafrikanische Land selbstverständlich in die Lage versetzt werden müsse, Schlepper bereits an der Küste zu stoppen. Es sei daher hilfreich, dass die EU die Ausbildung der libyschen Küstenwache verbessern wolle.

Illegale Einreise über die Mittelmeerroute halbiert

Nach Angaben von Frontex ist die Zahl der Migranten, die über die zentrale Mittelmeerroute in Italien eintreffen, in den vergangenen Monaten um etwa 50 Prozent gesunken. "Trotzdem sind es immer noch zu viele, die illegal über das Mittelmeer einreisen", sagte Leggeri.

Eine signifikante Verlagerung der Libyen-Route auf andere Länder gibt es laut Frontex bisher nicht. Die Zahl der irregulären Grenzübertritte von Afrika nach Spanien habe sich im Vergleich zum Vorjahr zwar verdreifacht, insgesamt seien dies aber nur rund 12.000.

Über die zentrale Mittelmeerroute kamen laut Frontex von Januar bis August 99.796 Menschen nach Italien. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kamen 2017 bis zum 8. Oktober insgesamt 147.854 Menschen nach Europa. Im Gesamtjahr 2016 waren es 387.739.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal