Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Wählergunst: Clinton und Obama liegen praktisch gleichauf

Umfrage  

Clinton und Obama liegen praktisch gleichauf

03.02.2008, 14:25 Uhr | AFP

Barack Obama und Hillary Clinton: spannendes Rennen um Präsidentschaftskandidatur  (Quelle: Reuters)Barack Obama und Hillary Clinton: spannendes Rennen um Präsidentschaftskandidatur (Quelle: Reuters) Zwei Tage vor dem US-Wahlmarathon am sogenannten Super Dienstag ist das Rennen für die demokratischen Bewerber Hillary Clinton und Barak Obama völlig offen. Laut einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage der "Washington Post" und des Senders ABC kommt Clinton auf 47 und Obama auf 43 Prozent. Die Fehlermarge liegt bei vier Prozent. Bei den Republikanern liegt Senator John McCain mit 48 Prozent vorne, weit vor dem Ex-Gouverneur von Massachusetts, Mitt Romney (24 Prozent).

Video Obama holt in Umfrage Clinton ein
TV-Duell Clinton und Obama auf Schmusekurs
Animierte Grafik Ergebnisse der Vorwahlen
Ende der Ära Bush

Spannendes Duell

Nach der Umfrage profitierten weder Obama noch Clinton in ihrem spannenden Duell von dem Ausscheiden John Edwards. Dieser hatte seine Bewerbung am Mittwoch zurückgezogen. Edwards war bei den Vorwahlen zuletzt hinter Clinton und Obama auf Platz drei gelandet. Bei den Demokraten deutet deshalb alles auf eine Fortsetzung des Zweikampfes Clinton-Obama auch nach dem 5. Februar hin.



Winfrey und Kennedy werben für Obama

Obama sagte: "Ich glaube, es gibt keinen Zweifel, dass Senatorin Clinton immer noch die Favoritin ist." Wenn die Menschen jedoch ihn und seine Leistungen kennenlernten, würde er gut abschneiden. Talkshow-Königin Oprah Winfrey und die Tochter des früheren Präsidenten John F. Kennedy, Caroline Kennedy, wollten am Sonntag für Obama in Kalifornien werben.

"Eine Kandidatin, die uns sagt, was sie tun wird"

Clinton untermauerte ihren Anspruch auf die Präsidentschaftskandidatur. Auf Obama bezogen sagte sie, die USA könne es sich nicht leisten, wie bei der Wahl von George W. Bush jemanden zu wählen und hinterher von dessen Entscheidungen überrascht zu sein. "Die beste Art das zu verhindern ist eine Kandidatin, die uns sagt, was sie tun wird", sagte die Senatorin. Obama sei in seinen Ankündigungen hingegen "undeutlich" geblieben.

Animierte Grafik US-Präsidentschaftswahlen
Hintergrund Der Weg ins Weiße Haus
Quiz Testen Sie Ihr Wissen über die US-Präsidenten
USA Wahltermine 2008

McCain klarer Favorit bei Republikanern

McCain zeigte sich zuversichtlich, dass er am Dienstag die meisten Stimmen sammeln werde. "Ich bin mir sicher, ich werde für unsere Partei nominiert", sagte er. Er werde es schaffen, die republikanische Partei zu vereinen. Romney gewann unterdessen am Samstag eine parteiinterne Kandidatenkür in Maine vor McCain.

Vorentscheidung am Dienstag

Am Dienstag fällt die wichtigste Vorentscheidung über die Spitzenkandidaturen für die Präsidentschaftswahl im November. In mehr als 20 der 50 US-Staaten stimmen die Anhänger von Republikanern und Demokraten über die Bewerber ab. Die Kandidaten erhoffen sich von dem Wahl-Marathon den entscheidenden Durchbruch im Rennen um die Nominierung.

Nominierung im Sommer

Bei den Wahlen wird entschieden, welche Delegierten die Bundesstaaten auf die Nominierungsparteitage von Demokraten und Republikanern im Sommer entsenden. Je mehr Stimmen ein Kandidat in einem Bundesstaat erhält, desto mehr Delegierte darf er aus diesem Staat auf den Parteitag seiner Partei schicken. Dort wird dann der Spitzenkandidat fürs Weiße Haus gekürt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Paperbag-Hosen mit hoher Taille und gerafftem Bund
Trend-Styles bei BAUR
Anzeige
Alles andere als langweilig: die neue Basics-Kollektion
Basics bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe