Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Sex-Skandal im US-Innenministerium: Mitarbeiter hielten auch Drogengelage ab

Skandal im US-Innenministerium  

Mitarbeiter vergnügten sich mit Drogen und Sex

12.09.2008, 13:17 Uhr | dpa

Ein Sex- und Drogenskandal erschüttert das US-Innenministerium (Quelle: Reuters)Ein Sex- und Drogenskandal erschüttert das US-Innenministerium (Quelle: Reuters) Skandal im US-Innenministerium: Mehr als ein Dutzend Mitarbeiter hatten Sex mit Angestellten der Ölindustrie, nahmen Berge von Geschenken entgegen und hielten Gelage mit Alkohol und Drogen. Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Untersuchungsberichts des Ministeriumsgeneralinspekteurs Earl Devaney hervor, der auf zweijährigen Ermittlungen beruht.

Video Skandal im US-Innenministerium
Amerika wählt
Flash-Grafik Prognosen, Newsticker und mehr

Von Skiausflügen bis zu feudalen Essen

Im Mittelpunkt des Skandals stehen demnach 13 gegenwärtige und ehemaligen Angestellte der Abteilung für Mineralien-Management in Denver im Bundesstaat Colorado und Washington. Dieses Amt ist für die Verwaltung sowie Vermarktung von Öl- und Gaslieferungen zuständig, welche die Regierung im Gegenzug für Fördergenehmigung auf bundeseigenem Land von Energiefirmen erhält. Dem Report zufolge nahmen die Mitarbeiter zwischen 2002 und 2006 von Angestellten größerer Unternehmen Geschenke aller Art entgegen - von Golf- und Skiausflügen über feudale Abendessen bis hin zu Hotelübernachtungen.

"Kultur des Drogenmissbrauchs"

Auch wenn die Geschenke zum Teil nur einen geringeren Wert hatten, sei die Menge frappierend gewesen. Allein zwei der Mitarbeiter hätten in mindestens 135 Fällen Geschenke von vier Firmen erhalten, mit denen sie Geschäfte unterhielten. In dem Untersuchungsbericht ist weiter von einer "Kultur des Drogenmissbrauchs und der Promiskuität" die Rede.



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal