Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Nordkorea-Diktator Kim Jong Un wünscht sich Donald Trump

"Ein weiser Politiker"  

Nordkoreas Kim Jong Un bewundert Trump

01.06.2016, 15:19 Uhr | rtr, AP, dpa

Nordkorea-Diktator Kim Jong Un wünscht sich Donald Trump. Donald Trump (re.) hat einen neuen Fan. Aber ob er sich über das Lob von Kim Jong Un wirklich freut? (Quelle: Reuters)

Donald Trump (re.) hat einen neuen Fan. Aber ob er sich über das Lob von Kim Jong Un wirklich freut? (Quelle: Reuters)

Beifall kann manchmal auch von unerwünschter Seite kommen. So geht es wohl gerade dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Denn ausgerechnet der international geächtete Diktator Nordkoreas setzt bei den Wahlen auf den US-Milliardär. 

In der staatlichen nordkoreanischen Zeitung "DPKR Today" wurde der Republikaner als "weiser Politiker" und "weitsichtiger Präsidentschaftskandidat" gelobt, der die Amerikaner von der atomaren Bedrohung befreien könne. Auch die offizielle Parteizeitung lobte den Immobilien-Tycoon.

Trump hatte in einem Reuters-Interview gesagt, er sei bereit, mit dem nordkoreanischen Staatchef Kim Jong Un über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm zu reden. Er hatte zudem China aufgefordert, sich stärker zu engagieren.

Nordkorea findet Clinton "öde"

Scharfe Kritik wurde dagegen in dem am Dienstag veröffentlichten Zeitungsbericht an der "dickköpfigen" demokratischen Bewerberin Hillary Clinton geübt. Trumps mögliche Gegenkandidatin wurde nur beim Vornamen genannt und als "öde" abqualifiziert. Clinton hatte vorgeschlagen, ähnlich wie im Streit um das iranische Atomprogramm auch gegen Nordkorea die Sanktionen schrittweise zu verschärfen.

In der nordkoreanischen Kolumne wurde auch Trumps Drohung gelobt, die US-Truppen aus Südkorea abzuziehen. Südkorea soll Trump zufolge mehr für den Schutz der USA zahlen. Für Südkorea sei dies ein "Trump-Schock", schrieben die nordkoreanischen Blätter.

Außenpolitik zu komplex für Trump?

"Wer konnte wissen, dass die Losung 'Yankee Go Home', die wir so begeistert gerufen haben, so leicht Wirklichkeit wird?", heißt es weiter. Clinton, aber auch US-Präsident Barack Obama haben mehrfach die Frage aufgeworfen, ob Trump mit den komplexen Herausforderungen der Außenpolitik umgehen könne.

Es gebe zahlreiche positive Aspekte in Trumps Äußerungen, heißt es dagegen in dem Kommentar, der einem chinesisch-nordkoreanischen Experten namens Han Yong Mook zugeschrieben wird. 

"Ein weitsichtiger Präsidentschaftskandidat" 

"Es zeigt sich, dass Trump nicht der raue, seltsame und ignorante Kandidat ist, als der er beschrieben wird, sondern in Wahrheit ein weiser Politiker und ein weitsichtiger Präsidentschaftskandidat." 

Das kommunistische Regime Nordkoreas fordert seit Langem den Abzug der 28.500 US-Soldaten aus Südkorea. Den USA unterstellt Pjöngjang regelmäßig, durch ihre gemeinsamen Manöver mit Südkorea einen Angriff vorzubereiten, was beide Länder aber bestreiten. 

Sprachrohr der nordkoreanischen Führung

Die Zeitung "DPRK Today" gilt als Sprachrohr der nordkoreanischen Führung. In welcher Weise der Verlag mit staatlichen Stellen verbunden ist, sei aber unklar, sagte eine Sprecherin des Vereinigungsministeriums in Seoul. "Wir wissen nicht, wo sich der Server befindet." 

Nordkorea brüstet sich gerne mit seinen Atomwaffen, die auch auf die USA gerichtet werden könnten. Die Regierung in Washington ist ein enger Verbündeter Südkoreas.

Trump hat sich bei den Republikanern inzwischen eine ausreichende Zahl an Stimmen für die Nominierung als US-Präsidentschaftskandidat gesichert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal