Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

US-Wahlen: Barack Obama bezeichnet Donald Trump als Betrüger

Harte Breitseite des US-Präsidenten  

Obama bezeichnet Trump als Betrüger

28.07.2016, 08:43 Uhr | AP, t-online.de

US-Wahlen: Barack Obama bezeichnet Donald Trump als Betrüger. US-Präsident Obama auf dem Parteitag der Demokraten. (Quelle: Reuters)

US-Präsident Obama auf dem Parteitag der Demokraten. (Quelle: Reuters)

Im Zuge des US-Wahlkampfs hat US-Präsident Barack Obama ungewöhnliche harsche Kritik an Donald Trump geübt. Der republikanische Präsidentschaftskandidat und Immobilienmogul habe als Geschäftsmann eine Spur von Gerichtsklagen und unbezahlten Arbeitern zurückgelassen. 

Doch Obama wurde noch deutlicher und sprach von "Leuten", die sich von Trump "betrogen fühlten". Damit bezeichnete er ihn, wenn auch nur indirekt, als Betrüger. Zudem sei Trump nicht wirklich ein "Planer-Typ". "Er ist auch nicht wirklich ein Fakten-Typ."

Keine Wertschätzung für Arbeiter

Da Trump auch keine Wertschätzung für Arbeiter habe, sollten all diejenigen, die eine stärkere Stimme für diese Gruppe wollen, die demokratische Kandidatin Hillary Clinton zur Präsidentin wählen.

Mit Blick auf Trumps Wahlkampfslogan "Make America great again!" sagte Obama: "Amerika ist schon großartig. Amerika ist schon stark. Und ich verspreche euch, dass unsere Stärke, unsere Größe, nicht von Donald Trump abhängt."

"Der Typ verspricht eine Menge"

Mit harten Breitseiten gegen Trump waren auch Obamas Vorredner auf der Bühne aufgefallen. Clintons Vizepräsidentschaftskandidat Tim Kaine imitierte in seiner Ansprache den Redestil des republikanischen Kandidaten. Der "Typ verspricht eine Menge" und schiebe dann immer die Worte "Glaubt mir" hinterher, höhnte Kaine.

Obamas Rede galt als ein symbolischer Höhepunkt des Parteitags der Demokraten: Der erste dunkelhäutige US-Präsident will den Staffelstab an eine Kandidatin weiterreichen, die im Herbst als erste Frau das höchste Staatsamt erobern will. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal