t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschlandGesellschaft

Fusion von ARD und ZDF | Jan Böhmermann: "Die Kacke ist am Dampfen"


Massive Missstände
Böhmermann über ARD und ZDF: "Die Kacke ist am Dampfen"

Von t-online, dpa, mm

Aktualisiert am 05.11.2022Lesedauer: 2 Min.
ZDF-Moderator Jan Böhmermann (Archiv): Er "fahndete" per Plakat im RAF-Stil.Vergrößern des BildesZDF-Moderator Jan Böhmermann (Archiv): "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist so eine geile Idee – also eigentlich.“ (Quelle: IMAGO/Sven Simon)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Im "ZDF Magazin Royale" hat Moderator Jan Böhmermann den öffentlich-rechtlichen Rundfunk scharf kritisiert. Es brauche dringend eine Reform.

Angesichts mehrerer Skandale hat der ZDF-Moderator Jan Böhmermann dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) Fehlentwicklungen vorgeworfen. "Die Kacke ist am Dampfen", sagte Böhmermann im "ZDF Magazin Royale" am Freitagabend nach Angaben der "Welt". Unter anderem die Affäre um die inzwischen entlassene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger und der Rücktritt von Sachsen-Anhalts MDR-Direktorin hätten massive Missstände offengelegt.

"Ich liebe den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, ich atme den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist so eine geile Idee – also eigentlich", sagte der Satiriker in der Sendung. Den ÖRR so zu sehen, wie er jetzt sei, tue jedoch weh. Es brauche eine Reform, um den ÖRR als ein "starkes und unabhängiges Instrument für Aufklärung und Machtkritik" zu erhalten, forderte Böhmermann.

"Perfekte Gelegenheit, um mal nachzutreten"

Böhmermanns Kritik richtet sich auch gegen seinen eigenen Sender. So wirft der Moderator dem ZDF-Verwaltungsrat, in dem mehrere Ministerpräsidenten sitzen, mangelnde Staatsferne vor. Zudem seien die Kontrollgremien der öffentlich-rechtlichen Sender nicht divers genug besetzt. Die aktuelle Debatte biete Gegnern des ÖRR wie der AfD somit eine "perfekte Gelegenheit, um mal nachzutreten".

Die Verantwortlichen beim ÖRR gehen die Probleme dabei nach Ansicht von Böhmermann nicht ausreichend an. "Ich ertrage diese Systemerhaltungsreflexe nicht mehr", sagte der Moderator.

Am Freitag war bekannt geworden, dass Böhmermann seinen Vertrag beim ZDF verlängert hat. "Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Jan Böhmermann", teilte der Fernsehsender auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Dem Branchendienst dwdl.de zufolge wurde ein Vertrag über drei Jahre mit Laufzeit bis Ende 2025 unterschrieben. Nach der Weihnachtspause würden weitere Folgen des "ZDF Magazin Royale" von der Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld GmbH produziert, hieß es weiter.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website