Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Volksentscheid in Berlin: Tempelhofer Feld bleibt frei

Initiative mit Volksentscheid erfolgreich  

Mehrheit gegen Bebauung des ehemaligen Flughafens Tempelhof

26.05.2014, 07:59 Uhr | dpa, AFP, t-online.de

Volksentscheid in Berlin: Tempelhofer Feld bleibt frei. Jubel bei den Gegnern einer Tempelhof-Bebauung nach dem erfolgreichen Volksentscheid (Quelle: dpa)

Jubel bei den Gegnern einer Tempelhof-Bebauung nach dem erfolgreichen Volksentscheid (Quelle: dpa)

Die geplante Randbebauung des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin ist vom Tisch. Bei einem Volksentscheid sprachen sich nach ersten Ergebnissen 64,5 Prozent der Wähler dafür aus, das Gelände unbebaut zu lassen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Abend bekannt gab. Das notwendige Quorum für die Annahme des von den Gegnern vorgelegten Gesetzentwurfes - ein Viertel der Wahlberechtigten - wurde erreicht. Der Erfolg der Bebauungsgegner ist gleichzeitig eine weitere Schlappe für Berlins regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und seinen rot-schwarzen Senat.

Die Zukunft des Geländes um den früheren Flughafen Tempelhof ist heiß umstritten. Der Berliner Senat hatte geplant, am Rand des Geländes Wohnungen zu bauen. Die Initiatoren des Volksentscheides wollten das Tempelhofer Feld, das für viele Berliner zum beliebten Freizeitgebiet geworden ist, dagegen erhalten und eine Teilbebauung verhindern.

Die Wähler mussten nun über zwei Gesetzentwürfe entscheiden: Der Entwurf des Abgeordnetenhauses sah eine Randbebauung vor, der der Initiative einen kompletten Erhalt des Tempelhofer Feldes.

Auf dem Tempelhofer Feld feierten Bebauungsgegner ihren Sieg mit Feuerwerk, lautem Jubel und Fahrradgeklingel. Die Parteien im Abgeordnetenhaus müssten jetzt alle eingeleiteten Bauabsichten einstellen, forderte Christiane Bongartz, Vertrauensperson der Initiative.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal