Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Pegida in Leipzig: Legida sagt alle Demos bis Ende des Jahres ab

Bis zum Ende des Jahres  

Legida zieht Anmeldungen für alle Demonstrationen zurück

02.02.2015, 19:54 Uhr | AFP

Die islamkritische Legida-Bewegung hat bei der Stadt Leipzig ihre Anmeldungen für alle Freitagsdemonstrationen bis zum Ende des Jahres zurückgezogen.

Die Legida-Vertreter hätten ihre Entscheidung bei einem Kooperationsgespräch den städtischen Behörden ohne Begründung mitgeteilt, sagte ein Sprecher der Stadt.

Zuvor hatten die Leipziger Islam-Kritiker für jeden Freitag bis zum Jahresende Demonstrationen angemeldet.

Dem Stadtsprecher zufolge gaben die Legida-Vertreter an, über die Tage, Routen und Orte künftiger Kundgebungen im Internet abstimmen lassen zu wollen. Legida ist der deutlich radikalere Leipziger Ableger der Dresdner Pegida-Bewegung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal