Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Städtetag: 500.000 Asylbewerber in Deutschland verkraftbar

Städtetag will nicht "jammern"  

500.000 Asylbewerber in Deutschland verkraftbar

23.04.2015, 11:02 Uhr | dpa

Städtetag: 500.000 Asylbewerber in Deutschland verkraftbar . Deutschland könne eine deutlich höhere Zahl an Flüchtlingen verkraften als derzeit bei uns aufgenommen werden, sagt Ulrich Maly. (Quelle: imago / Lars Berg)

Deutschland könne eine deutlich höhere Zahl an Flüchtlingen verkraften als derzeit bei uns aufgenommen werden, sagt Ulrich Maly. (Quelle: imago / Lars Berg)

Deutschland soll nicht über steigende Flüchtlingszahlen klagen: Auch die im laufenden Jahr erwarteten bis zu 500.000 Asylbewerber seien verkraftbar, sagt der Verbandspräsident des Städtetags, Ulrich Maly, der "Mitteldeutschen Zeitung".

"Im Vergleich zu den Millionen Vertriebenen, Spätaussiedlern und Gastarbeitern, die wir integriert haben, sind diese Zahlen zu managen."

Libanon hat 1,5 Millionen Flüchtlinge aufgenommen

Maly verwies zudem auf Länder wie den Libanon, wo 1,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland Syrien in Zelten wohnten.

Da dürfe Deutschland nicht über jährlich rund 60.000 anerkannte Asylbewerber jammern, die als Neubürger hierzulande Schutz fänden. "Das verbietet sich", sagte Maly.

Die Hauptherkunftsländer der Asylbewerber

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist zwar tatsächlich weit unterhalb der anderer Länder, nimmt aber zu: 2014 gingen laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über 200.000 Anträge ein, im Vorjahr waren es noch rund 127.000. Abgelehnt wurden im vergangenen Jahr rund 33 Prozent davon.

Die Hauptherkunftsländer der Flüchtlinge sind Syrien, Serbien und Eritrea. Mit statistischen 0,95 Asylbewerbern auf 1000 Einwohner liegt Deutschland im Europa-Vergleich jedoch nur auf dem zehnten Platz. Schweden ist mit 4,63 Zweitplatzierter, Malta mit 4,98 auf dem ersten Rang.

Kommunen sind für die Unterbringung zuständig

Die Länder und vor allem die Kommunen sind für die Unterbringung und Versorgung zuständig. Sie fühlen sich aber überfordert und verlangen mehr Finanzhilfen vom Bund.

Weitere Probleme sind die Gesundheitsversorgung und die Dauer der Asylverfahren. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge kommt angesichts der Vielzahl an Neuankömmlingen kaum hinterher, die Asylanträge zu bearbeiten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal