• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Gesellschaft
  • Flüchtlingszahl 2016: Bundesregierung erwartet eine Million in Europa


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe im Gazastreifen angekündigtSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Eine Million Flüchtlinge zieht es 2016 nach Europa

Von t-online
Aktualisiert am 10.01.2016Lesedauer: 1 Min.
Eine Flüchtlingsgruppe nahe der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien.
Eine Flüchtlingsgruppe nahe der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Noch immer deutlich zu viel": Mit diesen Worten beschrieb Kanzlerin Angela Merkel jüngst den anhaltenden Flüchtlingsstrom nach Deutschland. Nun hat das Bundesinnenministerium ermittelt, wie hoch die Zahl der Flüchtlinge sein könnte, die sich in diesem Jahr auf den Weg nach Europa machen.

Die Bundesregierung rechnet laut Informationen des "Spiegel" mit einer Million Menschen, die allein die Türkei durchqueren werden. Die Türkei könne davon höchstens 200.000 Menschen zurückhalten und selbst unterbringen. Diese Zahlen präsentierte dem "Spiegel" zufolge Ole Schröder (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Innenministerium, bei einem Treffen in Brüssel mit seinen schwedischen und dänischen Kollegen sowie EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

"Maßnahmen zeigen noch keine Wirkung"

Schröder habe sich dabei auf Prognosen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen berufen, heißt es im "Spiegel". Er kritisierte demnach die EU-Kommission: "Die Maßnahmen zeigen noch keine Wirkung. Die Zahlen gehen nicht zurück, derzeit kommen immer noch täglich im Schnitt 4000 Menschen von der Türkei nach Griechenland."

Spitzenbeamte der EU-Kommission seien überzeugt, dass bis spätestens zur Jahresmitte deutlich weniger Flüchtlinge nach Europa kommen müssten. Sonst sei die Krise kaum noch zu beherrschen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trumps zerstörerischer Plan: American Angst
"Wir sind eine Nation im Niedergang": Trump macht den Amerikanern Angst


Etwa eine Million Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland

Knapp 1,1 Millionen Flüchtlinge sind laut Innenminister Thomas de Maizière (CDU) 2015 nach Deutschland gekommen - aufgrund von Doppelregistrierungen vielleicht auch etwas weniger als eine Million. Darunter waren rund 428.500 Syrer.

Während die Zahl der Asylsuchenden bis November jeden Monat deutlich stieg, sank sie im Dezember von gut 200.000 im Vormonat auf etwas mehr als 127.000.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Annika Leister
Von Miriam Hollstein, Annika Leister
Angela MerkelBrüsselBundesregierungCDUDeutschlandEUEU-KommissionEuropaFlüchtlingeKroatienSlowenienTürkei
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website