Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

So beschädigt Pegida das Image von Dresden

Touristen bleiben weg  

So beschädigt Pegida das Image von Dresden

04.07.2016, 16:01 Uhr | vb, AFP

So beschädigt Pegida das Image von Dresden. Pegida-Kundgebung in Dresden: Immer weniger Besucher kommen in die Stadt. (Quelle: dpa)

Pegida-Kundgebung in Dresden: Immer weniger Besucher kommen in die Stadt. (Quelle: dpa)

Das rechte Pegida-Bündnis schadet nicht nur dem Ansehen Deutschlands in der Welt, sondern ganz konkret auch dem Austragungsort der Demonstrationen: Dresden wird laut Recherchen des "Bayerischen Rundfunks" von Touristen gemieden. Unternehmer sehen bereits den gesamten Standort Sachsen in Gefahr. 

Wie der BR berichtet, gab es im vergangenen Jahr weit über 100.000 Übernachtungen weniger in der Landeshauptstadt. Hinzu kommen abgesagte Kongresse und Forscher, die die Universität meiden. Ein Hotelier bekommt die Folgen ganz konkret zu spüren und sagte dem Sender, das stimme alle traurig. Denn weniger Übernachtungen bedeuten weniger Einkäufe, weniger Restaurantbesuche und letztlich weniger Geld in den Kassen der Stadt.

Schuld daran hat das fremdenfeindliche Pegida-Bündnis. Bilder der Demonstrierenden waren in der ganzen Welt zu sehen - und wirken sich entsprechend auf das Image der Stadt aus. 

Arbeitsplätze akut gefährdet

Die ausländer- und fremdenfeindlichen Aufmärsche und Übergriffe gefährdeten die wirtschaftlichen und unternehmerischen Potenziale des Standorts Sachsen, warnte der neu gegründete Verein "Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen" in Dresden.

Die Auswirkungen seien bereits unübersehbar: Neben der erschwerten Gewinnung internationaler Fachkräfte werde dies durch "Vertrauens- und Umsatzrückgänge" beim nationalen und internationalen Kundenstamm deutlich. Dadurch seien einheimische Arbeitsplätze, das Wachstum der sächsischen Wirtschaft und der gemeinsame Wohlstand sowie das Ansehen des Freistaats Sachsen "essentiell gefährdet", beklagten die zehn Gründungsmitglieder des Vereins.

Die BR-Recherche ergibt ein ähnliches Bild: Unternehmer bekommen weniger Aufträge, etwa wenn es um Großveranstaltungen geht. Die will in Dresden offenbar kaum noch jemand abhalten. Ähnlich düster sieht es an den Hochschulen aus: Internationale Spitzenkräfte lehnen den Ruf nach Dresden ab - aus Angst um sich und ihre Familien.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Politiker, Forscher und Unternehmer einen Imageverlust Sachsens durch die fremdenfeindlichen Angriffe auf Flüchtlingsheime und die Pegida-Demonstrationen beklagt. Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) warnte schon vor Monaten, internationale Wissenschaftler und Fachkräfte seien nur noch schwer für den Freistaat zu gewinnen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe