Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Datenschutz: Schäuble für schärferes Vorgehen gegen illegalen Datenhandel

Illegaler Datenhandel  

Schäuble für schärferes Vorgehen gegen Datendiebe

08.12.2008, 18:38 Uhr | dpa , AFP , dapd

Innenminister Schäuble will gegen illegalen Datenhandel vorgehen (Foto: dpa)Innenminister Schäuble will gegen illegalen Datenhandel vorgehen (Foto: dpa) Innenminister Wolfgang Schäuble setzt sich für ein härteres Vorgehen gegen den illegalen Datenhandel ein. Der Vollzug der bestehenden Gesetze müsse verschärft werden, sagte Schäuble am Montag im Bayerischen Rundfunk.

Am Mittwoch werde sich das Kabinett mit dem Thema beschäftigen und liege damit im Zeitplan, sagte Schäuble. Der Bürger solle in Zukunft grundsätzlich zustimmen, wenn derjenige, der seine Daten habe, diese Daten weitergeben wolle. Vorwürfe der Opposition, wonach er sich zu viel Zeit mit dem Gesetzesentwurf lasse, wies der Minister zurück.

Mehr aktuelle Nachrichten

Millionen Haushalte betroffen

Nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" müssen im Extremfall rund drei Viertel aller Haushalte befürchten, dass ihre Bankverbindungen auf dem Schwarzmarkt für illegale Daten im Umlauf sind. Dem Blatt wurden die Bankdaten von rund 21 Millionen Menschen für knapp zwölf Millionen Euro angeboten. Eine CD mit 1,2 Millionen Kundendaten habe man als Muster erhalten und an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf übergeben.

BDK: Schwunghafter Handel

Nach Angaben des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) wird trotz Datengipfel und Empfehlungen des Bundesdatenschützers schwunghaft mit persönlichen Daten, Telefonnummern, Adressen, Geburtsdaten und Bankkonten illegal gehandelt. "Hier ist Politik gefordert. Die Datenschützer des Bundes und der Länder müssen aufgefordert und in die Lage versetzt werden, mindestens mit der gleichen Intensität Überprüfungen in der privaten Wirtschaft unter Datenschutzgesichtspunkten durchzuführen, wie sie dies bei Behörden, insbesondere den Sicherheitsbehörden schon tun", fordert der BDK-Vorsitzende Klaus Jansen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal