Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Wahlen: SPD liegt in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern vorne

Umfrage vor Landtagswahlen  

SPD liegt in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin vorne

12.08.2016, 10:45 Uhr | rtr

Wahlen: SPD liegt in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern vorne. SPD-Parteitag im Dezember des vergangenen Jahres in Berlin. (Quelle: imago images/IPON)

SPD-Parteitag im Dezember des vergangenen Jahres in Berlin. (Quelle: IPON/imago images)

Wenige Wochen vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern und der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin liegt die SPD in beiden Bundesländern vorne. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Insa im Auftrag der "Bild"-Zeitung" hervor.

In Mecklenburg-Vorpommern würden die Sozialdemokraten im Vergleich zur Landtagswahl 2011 zwar deutlich an Stimmen einbüßen (2011: 35,6 Prozent), könnten mit 24 Prozent aber stärkste Kraft werden. 

Die CDU käme auf 23 Prozent (2011: 23 Prozent), die AfD (2011 nicht vertreten) und Linkspartei auf jeweils 19 Prozent (2011: 18,4 Prozent). Die Grünen erzielten sechs Prozent (2011: 8,7 Prozent). FDP und NPD (2011: sechs Prozent) würden mit jeweils drei Prozent den Einzug in das Landesparlament in Schwerin verpassen. 

Berlin: Sozialdemorakten trotz Verlusten stärkste Kraft

In Berlin liegt die SPD dem Bericht zufolge mit 23 Prozent (2011: 28,3 Prozent) vor den Grünen mit 19 Prozent (2011: 17,6). Die CDU käme mit 18 Prozent (2011: 23,3) auf Platz drei. Die Linkspartei könnte 15 Prozent der Stimmen erzielen (2011: 11,7) und die AfD 14 Prozent (2011: nicht vertreten).

Mit fünf Prozent könnte die FDP auf den Wiedereinzug in das Abgeordnetenhaus hoffen, nachdem sie vor fünf Jahren mit 1,8 Prozent krachend gescheitert war. Die Piraten müssten das Parlament mit nur drei Prozent (2011: 8,9 Prozent) jedoch wieder verlassen.

Insa befragte zwischen dem 2. und 9. August jeweils 1000 Wahlberechtigte in den beiden Ländern. In Mecklenburg-Vorpommern wird am 4. September gewählt, in Berlin am 18. September.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal