Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Wahl Berlin 2016: SPD trotz Verlusten vorn - AfD stark

Vorläufiges amtliches Endergebnis  

SPD trotz Verlusten vorn - AfD stark

19.09.2016, 01:30 Uhr | t-online.de

Die SPD konnte die Berlin-Wahl 2016 zwar gewinnen. Doch wie die CDU mussten auch die Sozialdemokraten mit ihrem Spitzenkandidat und Regierenden Bürgermeister Michael Müller herbe Verluste hinnehmen. Die AfD holt aus dem Stand ein starkes Ergebnis.

Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommt die SPD auf 21,6 Prozent (Verluste gegenüber der Wahl 2011 von 6,7 Prozentpunkten). Zweitstärkste Kraft bleibt die CDU, die aber ebenfall kräftig verliert: 17,6 Prozent (-5,7).

Die AfD, die vor fünf Jahren noch nicht dabei war, schafft es auf 14,2 Prozent. Davor liegen noch die Grünen (15,2 Prozent/-2,4) und die Linken, die zulegen können (15,6 Prozent/+3,9).

Die FDP feiert den Wiedereinzug ins Abgeordnetenhaus mit 6,7 Prozent (+4,9 Prozent). Die Piraten verfehlen die 5-Prozent-Hürde klar und fliegen aus dem Landtag (1,7 Prozent/-7,2).

Die Wahlbeteiligung lag bei 66,8 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal