Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Bericht: Ex-NRW-Minister bekommen die höchste Rente

Politiker im Ruhestand  

Ex-NRW-Minister bekommen die höchste Rente

01.11.2016, 11:48 Uhr | dpa

Bericht: Ex-NRW-Minister bekommen die höchste Rente. Norbert Walter-Borjans, amtierender Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, im Düsseldorfer Landtag. (Quelle: dpa)

Norbert Walter-Borjans, amtierender Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, im Düsseldorfer Landtag. (Quelle: dpa)

Ehemalige Minister aus Nordrhein-Westfalen sind mit durchschnittlich mehr als 7600 Euro die bestbezahlten Politiker-Rentner Deutschlands. Ihre Altersbezüge liegen mit 7642 Euro monatlich sogar um zwei Drittel höher als die Pensionen früherer Bundesminister.

Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf den Alterssicherungsbericht 2016 der Bundesregierung.

Hinter Nordrhein-Westfalen liegen die weiteren Top-Bezüge in Hamburg (6811 Euro) und Baden-Württemberg (6738 Euro). Die Steuerzahler kostet die Versorgung der 646 früheren Regierungsmitglieder und ihrer Hinterbliebenen in Bund und Ländern 44,2 Millionen Euro jährlich.

Ex-Abgeordnete haben es in Bayern am besten

Als Abgeordnete streichen Politiker im Ruhestand dem Bericht zufolge am meisten in Bayern (3576 Euro) ein. Damit liegen die Ex-Landesabgeordnete des Freistaaats noch über den Pensionen der ehemaligen Parlamentarier des Bundestags (3550 Euro).

Insgesamt 130,5 Millionen bekommen die 3907 Ex-Abgeordneten und deren Hinterbliebene jedes Jahr überwiesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal