Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Rechtsextremismus: Sachsen hat die meisten Neonazis pro Einwohner

Rechtsradikale  

Sachsen hat die meisten Neonazis pro Einwohner

21.08.2006, 13:35 Uhr | AFP

In Sachsen leben die meisten Neonazis pro Einwohner. Auf 100.000 Menschen im Freistaat kommen rund 75 Rechtsextremisten, während der Bundesschnitt bei 47 liegt, berichtet die "Leipziger Volkszeitung" am Montag. Das Blatt beruft sich auf eine Studie des sächsischen Landesamts für Verfassungsschutz. In Sachsen sitzt die rechtsextreme NPD seit Herbst 2004 im Landtag.

Hotel in Delmenhorst Rieger bietet 3,4 Millionen
Nazi-Anwalt Rieger Mit "Reichsgericht" gedroht
Hotel für Nazis Angeblich Schenkung geplant

Geringste Quote in NRW
Insgesamt sei das rechtsextreme Potenzial im Osten deutlich größer, heißt es in dem Bericht. Berlin und Mecklenburg-Vorpommern folgen hinter Sachsen auf Platz zwei und drei. In Berlin kommen 71 Rechtsextremisten auf 100.000 Einwohner, in Mecklenburg-Vorpommern sind es 70. Nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg steht als erstes westdeutsches Bundesland Schleswig-Holstein mit 51 Neonazis pro 100.000 Einwohner auf Platz sechs. In Thüringen leben mit 50 Neonazis auf 100.000 Einwohner im Ostvergleich die wenigsten Rechtsextremen. Die geringste Quote weist Nordrhein-Westfalen mit 27 auf.

Die absolut meisten Neonazis in Bayern
In absoluten Zahlen gerechnet gibt es in Bayern die meisten Neonazis. Dort zählen die Verfassungsschützer 5820 Rechtsextreme, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 4910, Baden-Württemberg mit 3900 und Sachsen mit 3239.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal