Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Basteln Angela Merkel und Winfried Kretschmann an Schwarz-Grün?

Geheimtreffen mit Kretschmann  

Bastelt Kanzlerin Merkel an Schwarz-Grün?

26.08.2016, 17:54 Uhr | t-online.de, AFP

Basteln Angela Merkel und Winfried Kretschmann an Schwarz-Grün?. Vertrauliches Treffen in Berlin. Was haben Winfried Kretschmann (l.) und Angela Merkel wohl besprochen? (Quelle: Imago/Zuma-Press)

Vertrauliches Treffen in Berlin. Was haben Winfried Kretschmann (l.) und Angela Merkel wohl besprochen? (Quelle: Imago/Zuma-Press)

Dass Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) offen für Schwarz-Grün im Bund ist, ist kein Geheimnis. Bisher ein Geheimnis war es aber, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihn ins Kanzleramt eingeladen haben soll. Das schreibt der "Spiegel". 

Was die beiden besprochen haben, ist nicht bekannt. Thema könnte die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl im Jahr 2017 gewesen sein.

Das Stuttgarter Staatsministerium ging nicht konkret auf den "Spiegel"-Bericht ein, erklärte aber, dass Merkel und Kretschmann von Zeit zu Zeit miteinander über bundespolitische Themen sprächen. Auch die CDU äußerte sich nicht. Ein Sprecher der Bundesregierung sagte: "Über mögliche vertrauliche Gespräche und Begegnungen der Bundeskanzlerin geben wir grundsätzlich keine Auskunft."

Kretschmann wirbt für Schwarz-Grün

Fest steht, dass Kretschmann einem Bündnis seiner Partei mit der CDU auf Bundesebene positiv gegenüber steht. Schwarz-Grün passe einfach in unsere Zeit, die geprägt sei von Unsicherheit und Krisen, sagte Kretschmann dem "Spiegel".

"Es kommt jetzt darauf an, den Zusammenhalt der Gesellschaft zu sichern", sagte Kretschmann weiter. Es gehe darum, "Freiheit und Individualismus zu erhalten und zugleich dem wachsenden Bedürfnis nach Sicherheit gerecht zu werden".

Parteilinke gegen Schwarz-Grün  

Offizielle Parteilinie dagegen ist, sich nicht festzulegen: Die Grünen wollen demnach einen eigenständigen Wahlkampf führen, möglichst gut abschneiden und dann sehen, mit wem sie ihre Inhalte am besten durchsetzen können. Das bekräftigte Fraktionschef Anton Hofreiter in der "Berliner Zeitung": "Es wäre ein großer Fehler, sich als Grüne auf Schwarz-Grün festzulegen", sagte er. "Wir bleiben eigenständig."

Hofreiter gehört wie Parteichefin Simone Peter zur Parteilinken, die grundsätzlich eher ein Bündnis mit SPD und Linken befürwortet. Peter schrieb auf Twitter zu Kretschmanns Aussagen: "Für Zusammenhalt, Freiheit und Selbstbestimmung steht diese Union gerade gar nicht. Politischer Wechsel überfällig!".

Söder: Grüne kein "stabiler Partner" 

Für die CSU ist Schwarz-Grün "keine seriöse Option", wie Bayerns Finanzminister Markus Söder dem "Münchner Merkur" sagte. "In diesen unsicheren Zeiten sind die Grünen kein stabiler Partner."

Auch aus der SPD und von den Linken gab es Kritik an Kretschmanns Kurs. "Kretschmann setzt 2017 auf Recht(s) und Ordnung", schrieb SPD-Vize Ralf Stegner auf Twitter. "Sozial und progressiv war gestern - schwarzgrüne Machtoption ist jetzt offizielles Wahlziel!"

Wer wird Bundespräsident?

In der Diskussion um den Nachfolger des scheidenden Bundespräsidenten Joachim Gauck wandte sich Kretschmann gegen die Idee, einen Kandidaten ohne politische Erfahrung zu nominieren. "Es sollte ein ausgewiesener, erfahrener Politiker sein", sagte der Ministerpräsident. Es sei jetzt nicht die Zeit für Experimente. Es war zuletzt etwa über den Schriftsteller Navid Kermani als möglichem rot-rot-grünen Kandidaten spekuliert worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal