Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Leipzig-Connewitz: Randalierer werfen Steine auf Polizei und Scheiben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFaeser: "Abgrund terroristischer Bedrohung"Symbolbild für einen TextRonaldo dementiert Saudi-DealSymbolbild für einen TextA14: Massen-Crash auf vereister BrückeSymbolbild für einen TextRonaldo äußert sich nach DegradierungSymbolbild für einen TextStar-Reiterin trauert um ihr PferdSymbolbild für einen TextEU erhöht Druck auf ChinaSymbolbild für einen TextVergewaltigung: Fußballer verurteiltSymbolbild für einen TextAutofahrerin stirbt – Sohn schwer verletztSymbolbild für ein VideoAffen jagen Influencerin ins MeerSymbolbild für einen TextGastro verkauft Currywurst für 12 EuroSymbolbild für einen TextGrüne wollen Clankriminalität umdefinierenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star gibt private Sex-Details preisSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Randalierer werfen Steine auf Polizei und Scheiben

Von dpa
Aktualisiert am 06.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Steinwürfe und kaputte Scheiben: Polizisten am Rande der Demonstration in Leipzig-Connewitz.
Steinwürfe und kaputte Scheiben: Polizisten am Rande der Demonstration in Leipzig-Connewitz. (Quelle: Sebastian Willnow/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Leipziger Stadtteil Connewitz ist erneut Schauplatz von Zusammenstößen linker Demonstranten mit der Polizei. Am Freitagabend fliegen Steine auf Beamte, Fensterscheiben gehen zu Bruch.

Vermummte Randalierer haben am Freitagabend im Leipziger Stadtteil Connewitz Steine auf Polizisten geworfen. Auch auf zahlreiche Fensterscheiben eines neu gebauten Hauses wurden Pflastersteine geschleudert. Zudem zerrten die schwarz gekleideten Teilnehmer einer Spontan-Demo Teile von Baustellenabsperrungen auf eine Straße und kippten mehrere Glascontainer um. Ein Polizeisprecher bestätigte eine "kurze Zusammenrottung von Personen". Beamte seien mit Steinen attackiert worden. Zudem sei Pyrotechnik gezündet worden.

Zu der Spontan-Demo hatten sich geschätzt 100 Personen versammelt. Anlass war unter anderem die Festnahme einer mutmaßlichen Linksextremistin in Leipzig. Der 25 Jahre alten Frau werden Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung sowie gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung und besonders schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Zu der Demo war unter dem Motto "Freiheit für Lina!" aufgerufen worden.

Die Polizei in Leipzig war ohnehin mit einem großen Aufgebot und Unterstützung aus anderen Bundesländern im Einsatz. Für Samstag hat die Initiative "Querdenken" zu einer bundesweiten Großdemonstration mit bis zu 20.000 Teilnehmern aufgerufen. Sie wollen gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen protestieren. Laut Polizei gab es am Freitagabend bereits eine Spontan-Demonstration auf dem Leipziger Marktplatz. Zudem formierte sich dort Gegenprotest.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Nicht als Klamauk oder Spinnerei abtun"
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert
Polizei
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website