Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

Deutschland: Nato-Admiral kritisiert deutsche Straßen und Brücken

Großübung in Gefahr  

Nato-Admiral kritisiert deutsche Straßen und Brücken

15.05.2019, 13:54 Uhr | AFP

Deutschland: Nato-Admiral kritisiert deutsche Straßen und Brücken. Fahrzeuge der Bundeswehr: "Ich habe die Sorge, dass viele unserer Straßen und Brücken diesen Belastungen nicht gerecht werden", sagte der General. (Quelle: imago images)

Fahrzeuge der Bundeswehr: "Ich habe die Sorge, dass viele unserer Straßen und Brücken diesen Belastungen nicht gerecht werden", sagte der General. (Quelle: imago images)

Tausende Soldaten und Panzer sollen für eine Großübung nach Deutschland kommen. Doch die Nato schlägt Alarm: Der Zustand der Infrastruktur sei "wirklich miserabel". Auch die Bahn bekommt ihr Fett weg. 

Deutschlands ranghöchster Nato-Admiral sieht vor der 2021 geplanten Großübung "Steadfast Defender" erhebliche Defizite bei der deutschen Infrastruktur. Das sagte Manfred Nielson der Tageszeitung "Welt" und kritisierte angeblich jahrelange Versäumnisse. Die Infrastruktur sei auch abseits der Bedürfnisse des Militärs miserabel, sagte er.

Bei der Großübung werden nach Angaben von Nielson über 10.000 amerikanische Soldaten und rund 1.100 gepanzerte und ungepanzerte Fahrzeuge an mehreren europäischen Häfen ankommen. "Ich habe die Sorge, dass viele unserer Straßen und Brücken diesen Belastungen nicht gerecht werden", sagte der Admiral.

Deutsche Bahn kann keine Panzer transportieren

Nun räche sich, dass "wir uns mehr als 20 Jahre um solche Aufgaben nicht ausreichend gekümmert haben", sagte Nielson, der auch Vize-Kommandeur des Nato-Hauptquartiers Allied Command Transformation in den USA ist. "Auch jenseits militärischer Bedürfnisse" sei die Infrastruktur in Deutschland "teilweise wirklich miserabel", bemängelte er.
 

 
Bei der Deutschen Bahn sieht Nielson ebenfalls Probleme. Mit einer Vorlaufzeit von fünf Tagen Panzer innerhalb Deutschlands zu transportieren, sei derzeit mit der Bahn nicht möglich, kritisierte der Nato-Admiral.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal