Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

WASG-Mann wird rechtsextrem

Parteien  

WASG-Mann wird rechtsextrem

26.04.2006, 18:35 Uhr | AFP

Die deutsche Linke muss derzeit zahlreiche Nackenschläge verdauen. Erst gefährdet der Alleingang der Berliner WASG die geplante Fusion mit der früheren PDS und damit die Etablierung einer ost-west-übergreifenden Linkspartei. Jetzt wird bekannt, dass ein Vorstandsmitglied der WASG seine politische Richtung um 180 Grad dreht: Andreas Wagner geht zur rechtsextremen NPD.

Sozialpolitischer Berater in Dresden
Bis vor einem Jahr war Wagner Mitglied im Bundesvorstand der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit, die sich 2004 von der SPD abgespaltet hatte und eine neue linke Kraft in Deutschland etablieren wollte. Ab Mai wird er als sozialpolitischer Berater der NPD-Fraktion im sächsischen Landtag arbeiten, teilte ein Sprecher am Mittwoch in Dresden mit. Ob der 46-Jährige auch in die NPD eintreten werde, sei aber noch offen. Damit wurde ein Bericht der "Sächsischen Zeitung" bestätigt.

WASG-Bundesvorstand Ja zum Berliner Alleingang

Differenzen gab's schon früher
Die WASG-Führung drohte Wagner den Parteiausschluss an. "Sofern sich diese Meldungen als Tatsache bestätigen, wird der Bundesvorstand den Parteiausschluss von Andreas Wagner beantragen", hieß es in einer Erklärung. Wagner sei bereits seit über einem Jahr aus der Bundesvorstandsarbeit ausgeschieden. Im Zusammenhang mit der Unterstützung der Bundestagskandidatur der Linkspartei seien zwischen ihm und allen anderen Vorstandsmitgliedern grundlegende Differenzen aufgetreten. Der Bundesvorstand habe die Klärung der Angelegenheit aber ausgesetzt, weil sich Wagner zuletzt in medizinischer Behandlung befunden habe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018