Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Universität Heidelberg entzieht Koch-Mehrin den Doktortitel

Universität Heidelberg entzieht Koch-Mehrin den Doktortitel

15.06.2011, 18:05 Uhr | AFP

Universität Heidelberg entzieht Koch-Mehrin den Doktortitel. Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin muss künftig ohne Doktor-Titel auskommen (Foto: dpa)

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin muss künftig ohne Doktor-Titel auskommen (Foto: dpa)

Die Universität Heidelberg entzieht der FDP-Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel. Auf rund 80 Textseiten der Dissertation fänden sich mehr als 120 Stellen, die nach Bewertung des Promotionsausschusses als Plagiate zu klassifizieren seien, teilte die Universität mit.

Weitere Nachrichten und Links

Koch-Mehrin habe sich in der Arbeit "fremdes geistiges Eigentum angeeignet und als das eigene ausgegeben". Koch-Mehrin bedauerte die Entscheidung und kündigte an: "Ich werde prüfen lassen, ob sie rechtswidrig ist."

"Keine selbstständige wissenschaftliche Arbeit"

Vor Koch-Mehrin war bereits dem früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) von der Uni Bayreuth der Doktortitel nach Plagiatsvorwürfen aberkannt worden. Auch im Fall von Koch-Mehrin hatten Plagiatsjäger im Internet die Doktorarbeit unter die Lupe genommen und dabei zahlreiche Plagiate entdeckt. Laut Heidelberger Universität belegte die anschließende Überprüfung, dass die Dissertation "in substanziellen Teilen aus Plagiaten besteht".

Diese Plagiate stammten aus mehr als 30 verschiedenen Publikationen, von denen zwei Drittel nicht im Literaturverzeichnis aufgeführt worden seien. Die Quantität und Qualität der nachweisbaren Plagiate lege zwingend die Schlussfolgerung nahe, dass die Dissertation keine "selbstständige wissenschaftliche Arbeit" im Sinne der Promotionsordnung der Fakultät und des Landeshochschulgesetzes Baden-Württemberg darstelle, erklärte der Vorsitzende des Promotionsausschusses, Dekan Manfred Berg.

Koch-Mehrin wurde nach Angaben der Universität vom Beschluss des Promotionsausschusses informiert, ihr den Doktortitel zu entziehen. Die FDP-Europapolitikerin hatte die Doktorarbeit zum Thema "Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik: Die Lateinische Münzunion 1865 - 1927" im Jahr 2000 vorgelegt. Koch-Mehrin war im Zuge der öffentlichen Debatte über ihre Doktorarbeit als Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament und als Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments zurückgetreten.

"Eine schwerwiegende Maßnahme"

Der Promotionsausschuss traf die Entscheidung laut Heidelberger Uni nach intensiver Prüfung der Dissertation, einer schriftlichen Stellungnahme und einer persönlichen Anhörung der FDP-Politikerin. "Der Promotionsausschuss ist sich darüber im Klaren, dass der Entzug des Doktortitels eine schwerwiegende Maßnahme darstellt und hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht", unterstrich der Dekan. Auf der Grundlage der dargelegten Prüfungsergebnisse halte der Ausschuss die Aberkennung des Doktorgrades jedoch für zwingend.

Koch-Mehrin erklärte nach der Entscheidung: "Dass meine Doktorarbeit kein Meisterstück ist, weiß ich bereits seit elf Jahren." Die Arbeit sei "nicht selten ungenau, oberflächlich und manchmal geradezu fehlerhaft". Dies alles sei aber auch der Universität Heidelberg seit elf Jahren bekannt. Die kritischen Ausführungen fänden sich im Erstgutachten des Doktorvaters, der Zweitgutachter habe sich der Kritik ausdrücklich angeschlossen. "Der Promotionsausschuss hat mir im Jahr 2000 in voller Kenntnis aller eklatanten Schwächen meiner Arbeit den Doktortitel verliehen", betonte die FDP-Politikerin. Heute sehe der Ausschuss das anders. "Diese Entscheidung bedauere ich außerordentlich", erklärte Koch-Mehrin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal