Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Streitthema Fracking: Ramsauer fordert massive Nachbesserungen bei EEG-Reform

...

Streitthema Fracking  

Ramsauer fordert massive Nachbesserungen bei EEG-Reform

01.02.2014, 19:16 Uhr | t-online.de, rtr

Streitthema Fracking: Ramsauer fordert massive Nachbesserungen bei EEG-Reform. Peter Ramsauer hält nicht viel von den Energiereform-Plänen Gabriels. (Quelle: dpa)

Peter Ramsauer hält nicht viel von den Energiereform-Plänen Gabriels. (Quelle: dpa)

Der Traum von der billigen Energie: CSU-Politiker Peter Ramsauer glaubt offenbar daran. Jetzt spricht er sich entschieden für die umstrittene Schiefergasförderung (Fracking) in Deutschland aus. Zudem fordert Ramsauer weitreichende Änderungen an den Energiereform-Plänen von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).

"Es muss massiv nachgebessert werden", sagte Ramsauer der Zeitung "Die Welt". "Gabriels Eckpunkte für eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes werden wir garantiert nicht so beschließen, wie sie der Minister vorgelegt hat."

Der Vorsitzende des Bundestags-Wirtschaftsausschusses warnte insbesondere vor Belastungen für die Industrie. "Eine Aufhebung der Rabatt-Regelung für energieintensive Unternehmen kostet Arbeitsplätze", sagte Ramsauer. Außerdem wäre es "der helle Wahnsinn", die Privilegien für Unternehmen zu beschneiden, die ihren Strom selbst erzeugen, betonte er. Nach Gabriels Plänen sollen Betriebe künftig auch für den in ihren eigenen Kraftwerken erzeugten Strom die Umlage zur Förderung des Ökostroms zahlen.

Ramsauer fürchtet dadurch auch falsche Weichenstellungen zulasten der Bahn. "Der Vorschlag, die Schienenbetriebe einer höheren Ökostrom-Umlage zu unterwerfen, ist verkehrspolitischer Irrwitz", sagte der frühere Bundesverkehrsminister. Unter Zeitdruck will er sich von Gabriel nicht setzen lassen: "Dass die Reform am 1. August in Kraft tritt, ist überhaupt kein Dogma."

"Beim Fracking sind jetzt die Bremser am Werk"

In der Debatte um die umstrittene Gasfördermethode Fracking präsentierte sich Ramsauer als klarer Befürworter. "Beim Fracking sind jetzt die Bremser am Werk", kritisierte er. "Wir dürfen uns der Schiefergasförderung nicht mehr entgegenstellen, sondern müssen die Chancen nutzen, die sich daraus ergeben." Beim Fracking wird Gas mit Hilfe von Chemikalien aus dem Erdreich gelöst. Das birgt Gefahren für das Grundwasser. Zur Klärung der Risiken hat die Große Koalition aus SPD und Union eine unbefristete Aussetzung der Fördermethode vereinbart.

Höheres Förderpotenzial in Deutschland

Schiefergas ist eine in Europa noch weitgehend unerschlossene Energiequelle. Beim Abbau wird das Gas etwa mit Hilfe von Chemikalien aus tiefen Gesteinsschichten gelöst - eine Methode, die Umweltschützer aus Sorge um das Grundwasser kritisieren. Für Deutschland schätzt die EU-Kommission das Förderpotenzial hoch ein: Statt 0,2 Billionen Kubikmeter, wie noch 2011 vermutet, sollen es 0,5 Billionen Kubikmeter sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018