Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandParteien

Gauland: Wagenknecht passt gut zur AfD


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPrügel-Eklat im türkischen ParlamentSymbolbild für einen TextExperten fürchten Millionengrab in BremenSymbolbild für einen TextSylter Lokal macht endgültig dichtSymbolbild für einen TextSchweinsteiger verblüfft mit AussageSymbolbild für einen TextEx-KZ-Sekretärin: "Es tut mir leid"Symbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextFrau vor 29 Jahren getötet – neue HinweiseSymbolbild für einen TextFormel-1-Star ist wieder SingleSymbolbild für einen TextKirstie Alley: Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextBierhoff-Nachfolge: Kandidat sagt DFB abSymbolbild für einen TextWeihnachtsmarkt-Angriffe: Mehr SecuritySymbolbild für einen Watson TeaserMbappé reagiert deutlich auf Spanien-AusSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Gauland: Wagenknecht passt gut zur AfD

Aktualisiert am 09.09.2014Lesedauer: 1 Min.
AfD-Chef Alexander Gauland kann sich eine Zusammenarbeit mit der Linken gut vorstellen.
Wären ein ungleiches Paar, das aber eine Kritik eint: Alexander Gauland (AfD) und Sahra Wagenknecht (Die Linke) (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Alexander Gauland, Spitzenkandidat der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) für die Landtagswahl in Brandenburg, hat sich offen für eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei gezeigt.

Zwar sei die Schnittmenge mit der Linken naturgemäß sehr gering, so Gauland, der auch Bundes-Vize seiner Partei ist, gegenüber der Online-Ausgabe des "Handelsblatt".


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

"Aber es gibt Vertreter wie Frau Wagenknecht, die mit ihrer Haltung zur Euro-Rettungspolitik und ihrer Kritik an den Großbanken gut zur AfD passen." Sahra Wagenknecht, Vize-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, gilt als Eurokritikerin.

Zusammenarbeit eher mit Links als mit CDU

"Für eine Koalition reicht das natürlich nicht, aber es reicht aus, um über eine mögliche punktuelle Zusammenarbeit zu reden", sagte Gauland.

Die Frage, mit wem die AfD kooperiere, sei generell an die Euro-Rettungspolitik geknüpft. Mit der CDU könne eine Zusammenarbeit nur möglich sein, wenn sie "bei diesem Thema nachgibt", sagte Gauland.

Eine Zusammenarbeit mit der Union ist allerdings nur schwer vorstellbar: Die Spitze der Bundes-CDU schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD aus, und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihr jetzt sogar den Kampf angesagt.

Die AfD war bei der Landtagswahl in Sachsen Ende August erstmals in ein deutsches Parlament eingezogen. Auch bei den Wahlen in Thüringen und Brandenburg am kommenden Sonntag hat die Partei gute Chancen, in die Landtage einzuziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Jahr Ampel: Keine Mehrheit mehr in Umfrage
Von Mario Thieme
AfDAlexander GaulandCDUDie LinkeHandelsblattSahra Wagenknecht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website