Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Ursula von der Leyen darf laut MHH Doktortitel behalten

Hochschule hat entschieden  

Von der Leyen darf Doktortitel behalten

10.03.2016, 14:32 Uhr | dpa, t-online.de

Ursula von der Leyen darf laut MHH Doktortitel behalten. Ursula von der Leyen darf ihren Doktortitel behalten. (Quelle: imago images/IPON)

Ursula von der Leyen darf ihren Doktortitel behalten. (Quelle: IPON/imago images)

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) kann ihren Doktortitel behalten. Das entschied der Senat der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) nach Prüfung der Plagiatsvorwürfe. Die Entscheidung gegen einen Titelentzug fiel mit sieben zu eins Stimmen deutlich aus. 

Es seien einige Plagiate festgestellt worden, sagte MHH-Präsident Christopher Baum. Es habe aber keine Täuschungsabsicht vorgelegen: "Es geht um Fehler, nicht um Fehlverhalten." 

Von der Leyen reagierte erleichtert auf die Entscheidung. "Ich bin froh, dass die Universität nach eingehender Prüfung zum Schluss gekommen ist, dass meine Experimente für die medizinische Forschung relevant waren und die Arbeit insgesamt die wissenschaftlichen Anforderungen erfüllt", hieß es in einer Erklärung der Ministerin.

Von der Leyen, die sich derzeit in den USA aufhielt, räumte in der Mitteilung ein: "Teile meiner damaligen Arbeit entsprechen nicht den Maßstäben, die ich an mich selber stelle." Am Abend hält sie eine Rede an der kalifornischen Elite-Universität Stanford, wo sie in den 90er Jahren als Gasthörerin Veranstaltungen der medizinischen Fakultät besuchte.

Plagiatsjäger sehen schwere Regelverstöße

Plagiatsjäger werfen der Bundesverteidigungsministerin dagegen schwere Regelverstöße in ihrer 1990 erschienenen medizinischen Doktorarbeit vor. Auf der Internetseite "Vroniplag Wiki" ist von Plagiatsfundstellen auf 27 von 62 Seiten der Dissertation die Rede. Von der Leyen streitet die Vorwürfe ab. Sie selbst hatte ihre frühere Hochschule im August um eine Überprüfung der Arbeit gebeten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich bereits vor der Entscheidung hinter ihre Verteidigungsministerin gestellt. Auf die Frage, ob von der Leyen auch ohne den akademischen Grad noch das Vertrauen der Kanzlerin habe, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin: "Selbstverständlich. Die Ministerin ist eine hervorragende Verteidigungsministerin, was man gerade in diesen Tagen wieder beim Zustandekommen der Nato-Aktivitäten in der Ägäis gesehen hat."

Experte ist für Verjährung

Von der Leyen hat ihre Doktorarbeit vor 26 Jahren geschrieben. Der wichtigste Experte für saubere wissenschaftliche Arbeit in Deutschland, Professor Wolfgang Löwer (Bonn), sprach sich dafür aus, nach so langer Zeit keine Sanktionen mehr gegen die Autoren zu erheben. Es gehe ihm nicht darum, verdächtige Doktorarbeiten etwa nach 15 Jahren nicht mehr zu prüfen, sondern um den gesellschaftlichen Schutz der Verfasser, sagte er.

"Nur die Sanktionsbefugnis sollte verjähren", schlägt der Sprecher des Gremiums "Ombudsman für die Wissenschaft" vor. "Man müsste dann nicht seinem gesamten wirtschaftlichen und privaten Umfeld mitteilen: Übrigens, ich bin kein Doktor mehr. Man müsste dann auch nicht mehr Kündigungen durch den Arbeitgeber fürchten."

Vor von der Leyen waren drei Spitzenpolitiker wegen Plagiatsvorwürfen in die Kritik geraten. Sie alle mussten ihren Doktortitel abgeben und sind daraufhin zurückgetreten. Der erste war Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) vor ziemlich genau fünf Jahren. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal