Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

AfD Hamburg mahnt Fraktionschef Jörn Kruse nach Programm-Kritik ab

Nach Kritik an Parteiprogramm  

Fraktionschef Kruse von AfD abgemahnt

21.05.2016, 14:15 Uhr | dpa, t-online.de

AfD Hamburg mahnt Fraktionschef Jörn Kruse nach Programm-Kritik ab. Der Fraktionsvorsitzende der Hamburger AfD, Jörn Kruse, ist schwer angezählt.  (Quelle: dpa)

Der Fraktionsvorsitzende der Hamburger AfD, Jörn Kruse, ist schwer angezählt. (Quelle: dpa)

Nach seiner scharfen Kritik am Parteiprogramm hat der Landesvorstand der Hamburger AfD den eigenen Fraktionschef abgemahnt. Jörn Kruse hat das neue Parteiprogramm in einem "Welt"-Interview als "totalen Schwachsinn" bezeichnet. 

Die Disziplinierungsmaßnahme sei beschlossen worden, "weil wir es bei keinem Mitglied gutheißen können, schon gar nicht bei einem Vorsitzenden der AfD-Fraktion, wenn ein neues Parteiprogramm in Teilen in dieser Weise öffentlich herabgewürdigt wird", sagte Landeschef Bernd Baumann dem "Hamburger Abendblatt".   

Der Landesvorstand habe Kruse zudem weitere Parteiordnungsmaßnahmen - bis hin zum Ausschluss - angedroht, sollte er sich erneut in abfälliger Weise über die Partei äußern.

"Parteichef auf Bewährung"

Der Vorsitzende der Hamburger AfD hatte gesagt, das Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland sei in Teilen "unpräzise, unsinnig, töricht, unsäglich, vorgestrig und frauenfeindlich".  

Kruse musste sich dafür bereits die massive Kritik von rund 70 AfD-Mitgliedern anhören. Fraktionsvize Dirk Nockemann bezeichnete Kruse als "Parteichef auf Bewährung", berichtet das "Hamburger Abendblatt" weiter. 

Künftig muss Kruse seine Interviews von Parteifreunden gegenlesen lassen, bevor sie freigegeben werden. Ob Kruse bei der Neuwahl des Fraktionschefs im August wiedergewählt werden wird, ist momentan wohl offen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal