Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Umfrage: Seehofers Kritik an Merkel stärkt AfD

Unions-Zwist belastet Koalition  

Umfrage: Seehofers Kritik an Merkel stärkt AfD

04.06.2016, 16:04 Uhr | dpa, t-online.de

Umfrage: Seehofers Kritik an Merkel stärkt AfD. Der Dauer-Streit zwischen CDU und CSU hat Folgen. (Quelle: imago images/zensen)

Der Dauer-Streit zwischen CDU und CSU hat Folgen. (Quelle: zensen/imago images)

Seit Monaten streiten CDU und CSU über den Kurs der Union. Die ständigen Angriffe von CSU-Chef Horst Seehofer auf die Kanzlerin in der Flüchtlingspolitik nutzten der AfD. Das glaubt eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger laut einer Umfrage von TNS Forschung im Auftrag des Nachrichten-Magazins "Der Spiegel".

Demnach sind 58 Prozent der Befragten der Ansicht, Seehofers Angriffe trügen zum Erstarken der rechtspopulistischen Partei bei. Nur 28 Prozent sehen das nicht so.

Inhaltliche Zustimmung groß

Inhaltlich findet Seehofer allerdings Zustimmung, heißt es im "Spiegel". 46 Prozent der Befragten halten seine Einwände am Flüchtlingskurs der Kanzlerin für berechtigt. 41 Prozent finden sie dagegen nicht gerechtfertigt.

Die Zustimmung für Seehofer ist der Umfrage zufolge bei Männern (52 Prozent) deutlich höher als bei Frauen (41 Prozent). Je höher der Bildungsstand der Befragten, desto geringer ist das Einverständnis mit der CSU-Linie.

Hasselfeldt plädiert für Kanzlerkandidatur Merkels

Immer mehr Politiker mahnen CDU und CSU mittlerweile zu mehr Geschlossenheit. So rief CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt ihre Partei auf, eine erneute Kanzlerkandidatur Merkels zu unterstützen

"Die Kanzlerschaft von Angela Merkel war seit 2005 eine erfolgreiche für dieses Land. Da gibt es für mich überhaupt keinen Zweifel", sagte sie der Zeitung "Die Welt". Wenn es nun in der Frage der Flüchtlingspolitik einen Dissens gebe, dann sei das kein Grund, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen elf Jahre unter den Tisch zu kehren. "Wir tun gut daran, dies fortzusetzen", sagte Hasselfeldt.

Die CSU hält Merkel vor, mit ihrer Flüchtlingspolitik verantwortlich zu sein für die sinkenden Umfragewerte der Union. Aus der CDU verlautet, durch die ständigen Attacken von CSU-Chef Horst Seehofer auf Merkel kehrten Anhänger der Union den Rücken.

Gabriel: "Dauerstreit beschädigt Ruf der Politik"

SPD-Chef Sigmar Gabriel sorgt sich wegen der Differenzen um die Stabilität der Bundesregierung. Der Unions-Zwist seien "inzwischen zu einer ernsthaften Belastung der Arbeit in der Koalition geworden", sagte er "Spiegel Online".

"Wir vermissen bei der Union zunehmend den Willen zur Lösung von konkreten Problemen." Der Vizekanzler fügte an: "Der Dauer-Streit in der Union beschädigt den Ruf der Politik insgesamt."

Ähnlich äußerte sich der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann. "Eine geschlossene Union ist wichtig für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Wir befinden uns in einer historischen Situation, in der in ganz Europa rechtsnationale Parteien unglaublich an Boden gewinnen", sagte der Grünen-Politiker der "Schwäbischen Zeitung".

Tagung im Juni

Um nicht in eine ähnliche Lage zu kommen, dürften sich die demokratischen Kräfte in Deutschland nicht auseinander dividieren lassen.

Die Führungen von CDU und CSU wollen am 24. und 25. Juni zusammen tagen, um die seit Monaten andauernde Entfremdung möglichst zu überwinden. Für die Klausur ist Unionskreisen zufolge nach längeren Diskussionen Potsdam als Ort festgelegt worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal