Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Mit Walter Scheel starb ein großer Visionär

"Der kongeniale Partner von Brandt"  

Mit Walter Scheel ist ein großer Visionär gestorben

24.08.2016, 18:00 Uhr | dpa

Mit Walter Scheel starb ein großer Visionär. Die Vorsitzenden der SPD und FDP: Handschlag zwischen Willy Brandt und Walter Scheel vor den Koalitionsgesprächen 1969 in Bonn. (Quelle: dpa)

Die Vorsitzenden der SPD und FDP: Handschlag zwischen Willy Brandt und Walter Scheel vor den Koalitionsgesprächen 1969 in Bonn. (Quelle: dpa)

Walter Scheel ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Vielen ist er als singender Bundespräsident in Erinnerung. Doch Scheel war vor allem ein politisches Schwergewicht und ein Visionär - denn gemeinsam mit Willy Brandt legte er den Grundstein für die deutsche Wiedervereinigung.

Scheel wurde 1919 in Solingen als Sohn eines Stellmachers geboren. 1946 trat er in die FDP ein. Er machte eine bemerkenswerte politische Karriere. Der gelernte Bankkaufmann und Wirtschaftsberater war fast 25 Jahre lang Abgeordneter.

Scheel war auf dem Zenit seiner politischen Laufbahn das vierte Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland und nach Theodor Heuss der zweite und bislang letzte FDP-Politiker in diesem Amt. Im Ausland wurde Scheel zeitweise "Mister Bundesrepublik" genannt.

Als Bundespräsident setzte er die von ihm mitinitiierte Entspannungspolitik fort: 1975 besuchte er als erstes Staatsoberhaupt der Bundesrepublik die Sowjetunion. Die Weichen dazu hatte er Jahre zuvor gestellt.

Brandt und Scheel veränderten das Land

An der Seite von Willy Brandt setzte Scheel als Außenminister die umstrittenen Ostverträge durch und vollzog damit eine Neuausrichtung. Annäherung war sein Ziel. Damals war diese neue Ostpolitik umstritten und wurde vor allem von CDU/CSU scharf bekämpft - heute wird sie als ein Grundstein für die Deutsche Einheit angesehen. "Willy Brandt konnte nur deshalb das Land verändern, weil er mit Walter Scheel einen kongenialen Partner hatte", sagte der heutige SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

"Im Nachhinein liest sich der von mir unterzeichnete 'Brief zur Deutschen Einheit' wie das Drehbuch zur Wiedervereinigung", erinnerte sich Scheel viele Jahre später. "1970 konnten wir das alles aber noch nicht absehen, da konnten wir alle nur Hoffnung und Vertrauen haben."

Mann des Volkes - mit einer Million verkaufter Platten

In Erinnerung blieb auch Scheels ausgeprägtes Redetalent. Der Liberale mit dem von Silberlöckchen umrahmten Kopf gab dem Amt des Bundespräsidenten rhetorischen Glanz, betonte gleichzeitig die Nähe zum Volk.

Scheels Popularität und Volksnähe fanden ihren Höhepunkt jedoch bereits vor seiner Zeit als Präsident: Das von dem Politiker 1973 gemeinsam mit einem Düsseldorfer Männerchor aufgenommene Volkslied "Hoch auf dem gelben Wagen" stürmte die Hitparaden. Scheel bekam Gold für 300.000 verkaufte Platten, später Platin für eine Million Tonträger. Der Erlös kam sozialen Zwecken zugute. Das Lied wurde ein Leben lang zu Scheels Markenzeichen.

Westerwelle, Genscher, Scheel

Seine politische Karriere bezeichnete Scheel im Rückblick als "eine Mischung aus glücklicher Fügung und großem persönlichen Einsatz". Auf eine zweite Amtszeit als Bundespräsident verzichtete er, weil sich CDU und CSU im Frühjahr 1979 auf Karl Carstens als Kandidaten einigten. 

Scheel wurde 1979 Ehrenvorsitzender der FDP. Für sie hatte er als Vorsitzender Anfang der 70er Jahre die "Freiburger Thesen" mitentwickelt und den Liberalen ihr damaliges Reformprogramm gegeben.

Nun ist der Visionär Scheel am Mittwoch im Alter von 97 Jahren im badischen Bad Krozingen gestorben - als dritter prominenter FDP-Politiker in diesem Jahr nach den Ex-Außenministern Guido Westerwelle und Hans-Dietrich Genscher.

 (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal