Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Umfragen >

Union verliert in Umfragen: Tiefster Stand seit Juni 2012

Emnid-Umfrage  

Union auf tiefstem Stand seit Juni 2012

03.04.2016, 10:09 Uhr | rtr

Union verliert in Umfragen: Tiefster Stand seit Juni 2012. Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die CDU ist aktuell der Umfrageverlierer. (Quelle: imago images)

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die CDU ist aktuell der Umfrageverlierer. (Quelle: imago images)

Nach den kräftigen Stimmverlusten bei den jüngsten Landtagswahlen verliert die Union weiter an Rückhalt in der Bevölkerung. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU/CSU nur noch auf 33 Prozent - der niedrigste Wert seit Juni 2012. Das Ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid.

Die rechtspopulistische AfD legte dagegen um einen Zähler zu und kommt jetzt auf 13 Prozent, wie aus der Umfrage für die "Bild am Sonntag" weiter hervorgeht.

SPD 22 Prozent, Grünen 13 Prozent

Die SPD liegt unverändert bei 22 Prozent. Die Grünen bleiben bei 13 Prozent. Die Linke verliert einen Punkt auf acht Prozent - ihr schlechtester Wert seit einem Jahr. Die FDP erreicht erneut sechs Prozent.

Emnid hat für die Erhebung zwischen dem 24. und 30. März 1405 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal