Sie sind hier: Home > Politik >

US-Wahlen 2016: Michael Bloomberg tritt wegen Trump nicht an

US-Wahlen  

Bloomberg tritt nicht an

08.03.2016, 08:24 Uhr | dpa

US-Wahlen 2016: Michael Bloomberg tritt wegen Trump nicht an. Michael Bloomberg kandidiert nicht. (Quelle: Reuters)

Michael Bloomberg kandidiert nicht. (Quelle: Reuters)

Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird nicht in das US-Präsidentschaftsrennen einsteigen. "Wenn ich mir alle Daten anschaue, ist mir klar, dass ich nicht gewinnen kann", erklärte der 74-jährige Milliardär auf der Seite "BloombergView" seines Unternehmens. 

Seine Kandidatur könne dazu führen, dass Donald Trump oder Ted Cruz gewählt würden, erklärte Bloomberg. "Das ist ein Risiko, das ich nicht eingehen kann."

Trump führe eine spalterische und demagogische Kampagne. Cruz äußere sich vielleicht weniger exzessiv, sei aber genauso extremistisch.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal