Sie sind hier: Home > Politik >

WHO-Studie: Jugendliche rauchen und trinken immer weniger

Gesundheit  

WHO-Studie: Jugendliche rauchen und trinken immer weniger

15.03.2016, 09:06 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Brüssel (dpa) - Alkohol und Zigaretten werden bei Jugendlichen zunehmend unbeliebter. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation, die in Brüssel vorgestellt wurde. Demnach ist der Konsum von Alkohol und Tabak bei 11- bis 15-Jährigen in Europa und Nordamerika seit 2010 deutlich zurückgegangen. Vor allem Mädchen griffen demzufolge seltener zu den Suchtmitteln. Besorgniserregend ist jedoch die relativ hohe Anzahl übergewichtiger Jugendlicher sowie der Mangel an sportlicher Betätigung. Deutschland liegt bei der Erhebung bei vielen Punkten im Mittelfeld.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal